Ein Spiel für die Geschichtsbücher

Am Samstag, 17. Oktober, findet das erste American Footballspiel auf Glarner Boden statt. Der AFC Glarus Orks wird sich also zum ersten Mal überhaupt dem Heimpublikum stellen.



2 Jahre Vorbereitung 

Gegründet haben sich die Orks im Oktober 2018. Das Ziel war langfristig gesteckt und vielleicht etwas ungewöhnlich – Ligabeitritt im Frühling 2021. Football lernt man nicht in ein paar Wochen, es sind andere Bewegungsabläufe als in anderen Sportarten, es geht auch auf dem Feld anders zu und her. So wurde Schritt für Schritt für dieses Ziel trainiert und die Sportart geniesst im Kanton Glarus eine hohe Beliebtheit, was bereits früh zu einer grossen Trainingsbeteiligung von rund 20 Spielern führte. Zudem wurden wir schon vermehrt nach einer Juniorenabteilung angefragt, für die erste Saison müssen wir unser Fokus jedoch auf die erste Mannschaft richten – ein U19-Team ist dann zu einem späteren Zeitpunkt effektiv ein Ziel von uns. 

Schritt für Schritt vorwärts 

Die Glarner haben einen engen Draht zum Bündner Branchenprimus, den Calanda Broncos. Was auch dazu führte, dass die Orks im Oktober 2019 mit der U19 der Broncos Erfahrungen gegen das NLB-Team aus St. Gallen sammeln konnten. Dieses Spiel ging mit 0:34 verloren. Ein Jahr später sind die Glarus Orks jetzt «eigenständig». Im Rahmen der Vorbereitungssaison für die erste richtige Saison dominieren sie das ebenfalls neugegründete Team «Zofingen Cheetahs» in einem Trainingsspiel nach Belieben und gewinnen mit 30:0 – ein grosses Ausrufezeichen. 

Ein erstes Mal zu Hause 

Nun kommt der Moment, auf welchen der Verein so lange gewartet hat. Das erste Spiel zu Hause, vor den eigenen Fans. Wie gross der Stellenwert im Kanton bereits ist, zeigt der Ticketverkauf: Der Heimsektor ist bereits ausverkauft! Zu Gast werden die Ducks aus Solothurn sein, also ein direkter Gegner in der NLC im nächsten Jahr. Das Ergebnis dieses Spiels dürfte sehr aussagekräftig sein, ob und wie ligatauglich die Orks aus Glarus sind. 

Corona und verletzungsbedingt mussten die Orks in der Offensive-Line kurzfristig neue Spieler einteilen, dies dürfte sicherlich zur grossen Knacknuss werden. Die Offensive-Line beschützt im Idealfall den Quarterback und blockt Gegenspieler für den Runningback, eine sehr wichtige Aufgabe, die viel Abstimmung bedingt. Ob die Orks trotz des kurzfristigen Personalwechsels bereit sind für die Ducks, werden wir am 17. Oktober auf der Anlage des Sportzentrums Kerenzerberg um 14.00 Uhr erfahren.