Ein weiterer Auswärtssieg des FC Glarus

Nach rund einer halbe Stunde schien die Partie zugunsten des FC Glarus bereits entschieden, ehe der FC Wattwil zu einer fulminanten Aufholjagd ansetzte.



Beide Teams begannen offensiv und wollten unbedingt das erste Tor erzielen. In der 10. Minute schien die Führung für das Heimteam nur noch Formsache. Der allein auf den Torhüter zustürmende Fischer setzte seinen Schuss jedoch an die Torumrandung. So waren es die Gäste aus Glarus, welche den Torreigen eröffneten. Nach einem Eckball stieg Verteidiger Stabile am höchsten und setzte seinen Kopfball in die Maschen. In diesem Stil ging es weiter. In der 18. Minute war es Boshtraj, welcher mit einer feinen Finte die ganze Wattwiler Abwehr vernaschte und zum 0:2 einschob. Nur 5 Minuten später gelang Pozzi auf schöne Vorarbeit von Müller das 0:3. Die Gäste waren sichtlich das bessere Team und niemand zweifelte am Glarner Sieg. Doch die Toggenburger bewiesen Moral. In der 34. Minute nutzte Bollhalder einen Stellungfehler der Glarner Hinterleute aus und verkürzte auf 1:3. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem Heimteam durch Tobler der Anschlusstreffer. Wattwil war wieder im Spiel.

Nach dem Pausentee gingen beide Mannschaften etwas vorsichtiger ans Werk. Trotzdem gelang Fischer in der 52. Minute aus abseitsverdächtiger Position der verdiente Ausgleich für den FC Wattwil. In der Folge übernahmen die Stadtglarner wiederum das Diktat und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Es benötigte jedoch einen Foul-Elfmeter für die erneute Führung. Boshtraj verwandelte in der 73. Minute sicher. Nun stürmte Wattwil vehement Richtung Glarner Tor. Klare Torchancen blieben bis zur 93. Minute jedoch aus. Den letzten Freistoss für den FC Wattwil setzte Morina noch an die Latte.

Bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison verspielten die Glarner einen Dreitore-Vorsprung und gewinnen zu guter Letzt trotzdem. Die Moral scheint zu stimmen.