Ein Zürcher ist neuer Glarner Jassmeister

152 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jassten im Finale der 9. Glarner Jassmeisterschaft um den Titel. Am Ende schwang Robert Kronig obenauf.



Spannung lag am vergangenen Samstag in der Luft, als gegen 17.00 Uhr die letzten Jasser im Gasthof Adler in Schwanden eintrafen. Die Freude über den kurz bevorstehenden Höhepunkt der Glarner Jass-Saison war spürbar. Drei Stunden wurde im bunt durchmischten Teilnehmerfeld konzentriert um jeden Punkt gekämpft. Immer mit den gleichen 36 Karten, aber nie in der gleichen Konstellation. «Das ist eine der Hauptgründe, weshalb ich so gerne jasse», sagt OK-Präsident Thomas Vögeli. «Es ist extrem abwechslungsreich. Man kann sein ganzes Leben lang jassen, aber zweimal die gleiche Kartenverteilung anzutreffen, ist fast nicht möglich.» Neben der günstigen Kartenkombination braucht es aber auch Losglück, denn Partner und Gegner werden am Finale zufällig zugeteilt.

Attraktive Preise


Als gegen 20.00 Uhr die letzten Karten in die Mitte geworfen und die persönlichen Resultate zusammengezählt waren, sah sich der eine oder andere Jasser veranlasst, den Gabentempel doch nochmals etwas genauer zu inspizieren. Ein Steamer oder eine Waschmaschine etwa waren da zu finden. Aber auch ein Fernseher, ein Mountainbike und eine Kaffeemaschine. Ob es wohl für einen der vordersten Plätze reichen wird? Und welchen Preis soll ich auswählen? Eifrig wurde unter Partnern und Freunden beraten und diskutiert.

Bald wird jubiliert


Als neuer Glarner Jassmeister hatte schliesslich Robert Kronig aus Zürich die Ehre, seinen Preis als Erster auszusuchen. Dass damit in den letzten vier Jahren zum dritten Mal ein Ausserkantonaler das Rennen machte, überrascht OK-Präsident Vögeli nicht. «Wir freuen uns, dass unser Anlass auch über die Kantonsgrenzen hinweg immer grössere Beachtung findet.» Überhaupt konnte Vögeli wieder auf eine sehr erfolgreiche Meisterschaft zurückblicken. Knapp 400 Jasserinnen und Jasser nahmen insgesamt mehr als 1000 Mal daran teil. «Schon heute freuen wir uns auf das im nächsten Jahr bevorstehende 10-Jahr-Jubiläum.»

Rangliste (die besten 20)


1. Kronig Robert (4309 Punkte), 2. Zweifel Mietz (4241), 3. Hösli Markus (4214), 4. Guntli Jenny (4211), 5. Zopfi Lukas (4205), 6. Fuhrer Hans (4173), 7. Vogel Kaspar (4142), 8. Allenspach René (4128), 9. Touron Maria (4090), 10. Guggisberg Jörg (4071), 11. Hauser Sonja (4070), 12. Betschard Werner (4058), 13. Kistler Brigitte (4040), 14. Zopfi Hanspeter jun. (4037), 15. Mettler Gabriel (4035), 16. Hefti Paul (4034), 17. Honegger Heinrich (4028), 18. Russo Toni (4020), 19. Kneubühl Erich (4014), 20. Streiff Hans (4010)