Eine Riesengeschichte, wo Berge Geschichten erzählen

Zahlreiche Interessierte und geladene Gäste fanden sich am vergangenen Freitagnachmittag in den Räumlichkeiten der Anwaltskanzlei Rhyner & Schmidt im Bahnhof in Glarus ein. Im Zentrum stand die Vernissage «Bild – Buch – Kunst», gleichzeitig Begegnung mit dem Autor und dem Illustrator des soeben neu auf dem Markt erschienenen Künstler-Bilderbuches «Die RIESEN Riesengeschichte», ein charmanter Legenden-Mix für Kinder und Erwachsene.




Eine Vernissage in einer Anwaltskanzlei scheint im ersten Moment schon etwas aussergewöhnlich und doch irgendwie passend. Aussergewöhnlich war am späten Freitagnachmittag nämlich auch das Rieseninteresse der anwesenden Vernissage-Besucher sowie die gleichzeitige Taufe des neuen, soeben auf dem Markt erschienenen Künstler-Bilderbuches mit dem Titel «Die RIESEN Riesengeschichte», herausgegeben vom Baeschlin Verlag in Glarus, geschrieben vom bekannten Kinderbuch-Autor Dan Wiener und fantastisch illustriert vom dem aus Russland stammenden Buchillustrator Andrey Fedorchenko.

Ausstellung in einer Anwaltskanzlei

Gastgeber Hansjörg Rhyner hiess die geladenen Gäste und Vernissage-Besucher in den Räumlichkeiten seiner Anwaltskanzlei Rhyner & Schmidt herzlich willkommen. Dort hängen noch bis zum 4. August die Originalbilder des Buchillustrators Andrey Fedorchenko. Diese können nach telefonischer Vereinbarung (055 645 3737) bis zu diesem Datum besichtigt und bestaunt werden. Die ganze Geschichte der «RIESEN Riesengeschichte» hat natürlich auch einen touristischen Hintergrund. Bruno Landolt, Spiritus rector des Buchprojekts und CEO der Sportbahnen Elm AG, freute sich besonders über das gelungene Werk und dessen Geschichte, bei der die Tschingelhörner, insbesondere die Tektonik-Arena in Elm die Hauptrolle spielen.

Eine Geschichte für Jung und Alt

Die spannende Geschichte erzählt, dass die Tschingelhörner eigentlich Riesenriesen sind, das Martinsloch vom übereifrigen Hirten Martin in den Stein geschlagen und die Hauptüberschiebung uns der Riese Sardona eingebrockt hat. Das jedenfalls behauptet Grossmutter Martina. Sie ist etwas grösser als alle anderen – darum heisst sie ja auch Grossmutter. Martin, der Enkel, ist skeptisch. Aber einen Riesen würde er schon gerne treffen. Nicht die Riesenriesen, die streiten immer, aber den nicht ganz so grossen Riesen Martin. Leider ist die Grossmutter keine grosse Hilfe. Immer hat sie etwas anderes zu tun. Aber Martin vermutet schon, dass ihm Martina nicht die ganze Wahrheit erzählt hat.

Baeschlin Verlag AG unterstützt Kinderbücher

Die «RIESEN Riesengeschichte» geht von der Sage vom Martinsloch aus und ist ein charmanter Legenden-Mix, urchig und authentisch, bei der sogar Erwachsene ins Staunen geraten. Ein grosser Dank an dieser Stelle einmal dem alteingesessenen Baeschlin Verlag AG in Glarus, der immer wieder Autoren von Kinderbüchern grosszügig unterstützt. «Die Veröffentlichung von Kinderbüchern liegt uns sehr am Herzen», offenbarte sich Geschäftsführerin Gaby Ferndriger vor versammelter Gesellschaft. Sie sei stolz auf die Herausgabe des neuesten Werks von Autor Dan Wiener und Bildillustrator Andrey Fedorchenko. Ein tolles Buch mit fantastischen Illustrationen, spannender Unterhaltung und sehr empfehlenswert für Jung und Alt!

Podiumsgespräch mit Autor und Illustrator


Als versierter Moderator fühlte Kaspar «Chäschi» Marti abschliessend den beiden Protagonisten des Kinderbuches, Dan Wiener als Autor und Bildillustrator Andrey Fedorchenko, in Bezug auf Projekt und Realisation auf den Zahn. Fedorchenko erzählte, wie viel Arbeit hinter solchen Illustrationen steckt und Autor Dan Wiener rezitierte aus seinem Buch einen kleinen Abschnitt, wobei seine Schauspielerkunst nicht zu übersehen war.