Eine Schlussgang-Teilnahme und 4 Zweige

Eine Woche vor dem Höhepunkt im Schwingkalender in Estavayer kämpften total 289 Nordostschweizer Nachwuchsschwinger am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Lüchingen im Rheintal. Mit dabei waren insgesamt 18 Glarner Buben, welche beim letzten Zweigfest in dieser Saison, noch möglichst viel des begehrten Eichenlaubes nach Hause bringen wollten.




In der ältesten Kategorie 98/99 waren nur 14 Teilnehmer am Start. Leider konnten die drei Glarner Schiesser Patrick (Linthal), Laager Andreas (Mollis) sowie Rhyner Beni (Ennenda) nicht um die 5 abgegebenen Zweige kämpfen. Der Sieg ging an Bernold Michael (Walenstadt).

Ebenfalls ohne Zweige mussten in der Kategorie 00/01 Laager Michael (Mollis) und Tschudi Mario (Ennenda) nach Hause zurückkehren. Auch dort blieb der Sieg im Kanton St. Gallen mit Räbsamen Marcel aus Müselbach.

In der Kategorie 02/03 konnte der Kleintaler Tobias Fässler (Engi) einmal mehr in dieser Saison vorne mitschwingen. Mit 4 Siegen und 2 Niederlagen (56,50 Punkten) reichte es ihm auf Platz 9a und somit in die Zweigränge. Ebenfalls in dieser Kategorie traten Schrepfer Sven (Netstal) und Diethelm Sämi (Linthal) an. Beide vergaben die Zweigchance bereits früh. Den Sieg in dieser Kategorie holte sich mit dem Punktemaximum von 60 Punkten Schlegel Werner aus Hemberg.

Für den Höhepunkt aus Glarner Sicht sorgte einmal mehr Laager Kaspar aus Mollis in der Kategorie 04/05. Nach dem Kategoriensieg auf dem Urnerboden vor zwei Wochen stand er bereits wieder im Schlussgang. Diesmal gegen Bleiker Ueli aus Ulisbach. Nach vier Siegen und einem gestellten Gang musste der kämpferische Molliser sich aber geschlagen geben und landete am Schluss auf dem sehr guten Rang 4a mit 57,25 Punkten. Ebenfalls mit einem Zweig durfte Feldmann Patrik (Riedern) den Nachhauseweg antreten. Er erlangte dies mit 3 Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen. Dank guten Noten reichte es zu 56,00 Punkten und Rang 9b. In dieser Kategorie kämpften weiter Sturzenegger André (Filzbach), Schmid Raphael (Bilten), Schmid Jonas (Bilten) sowie Stüssi Andreas (Bilten). Leider alle ohne Zweig.

Bei den Jüngsten, Kategorie 06/07/08, durfte Trümpy Thomas (Ennenda) in seiner ersten Saison bereits den 4. Zweig nach Hause nehmen. Er erreichte diesen mit 56,25 Punkten nach 3 Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen. Ohne Zweig beendeten Hösli Mauro (Näfels), Beglinger Fridolin (Mollis) und Schmid Pascal (Bilten) den Tag. Der Sieg in dieser Kategorie ging an Fäh Simon aus Benken.

Diese vier jüngsten Glarner Nachwuchsschwinger kämpfen zusammen mit Hauser Valentin aus Näfels, in dieser Woche auf Radio SRF1 in der Sendung «Bösi Buebe», um das einmalige Erlebnis mit den richtig Bösen am Samstag am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in die beeindruckende Arena vor gut 50 000 Zuschauern einzulaufen. Sie sind dafür auf viele Stimmen aus der Bevölkerung angewiesen. Weitere Infos erhält man auf srf1.ch.