Eine tierische Schatzsuche

In ihrem ersten Kinderbuch schickt Autorin Sarah Iten zwei Ponys auf eine abenteuerliche Schatzsuche. Das Buch und die beiden tierischen Protagonisten wurden am vorletzten Samstag vor der Buchhandlung Baeschlin der Öffentlichkeit präsentiert.



Der Wunsch nach einer Geschichte mit den beiden Ponys hätte sie schon lange gehabt, schilderte Sarah Iten den Ursprung ihres ersten Kinderbuches. Seit vielen Jahren kümmerte sie sich um Franky und Scally, die beiden Ponys von Saskia Marti-Süssli. «Wir haben da immer wieder komische Dinge erlebt.» Bald formten sich die Ideen der Geschichte und das Konzept des Buches. «Ich fand es spannend, die Geschichte mit echten Bildern sprich Fotos zu erzählen.» Dies stellte sich dann aber als nicht immer einfach heraus. «Einmal musste ein Hund Platz auf dem Rücken eines der Tier nehmen. In einer anderen Szene interessierten sich die Kühe mehr für die Fotografin als für die Ponys.» Mit Grafiken und Zeichnungen von Lea Werfeli und der Unterstützung von Gabi Ferndriger, Buchhandlung Baeschlin, ist dabei ein spezielles Kinderbuch entstanden, welches die Besucher an der Vorstellung sofort begeisterte. Natürlich standen dann die beiden Ponys selber im Zentrum der Aufmerksamkeit der zahlreichen Kinder. Zudem konnten sie sich ein Pony-Tattoo machen lassen oder den Inhalt der Schatzkiste genau unter die Lupe nehmen.Artikel