Einmaliges Konzert mit dem weltbekannten Pianisten Iiro Rantala

Am Samstag, 9. Februar, um 20.00 Uhr findet im Soldenhoffsaal in Glarus wieder ein einmaliges Konzert mit dem weltbekannten Pianisten Iiro Rantala statt. In seinem neuen Solo-Programm präsentiert der finnische Pianist im Herbst 2019 «zwölf Kompositionen für zwölf Monate». Das Glarner Publikum hat die exklusive Gelegenheit, bereits vorab ins neue Werk hineinzuhören.




Iiro Rantala ist ein musikalischer Tausendsassa, dem Bach und Mozart ebenso geläufig sind wie die Musik von John Lennon oder die melancholischen Melodien der skandinavischen Volksmusik. Ob als Solist mit grossen Philharmonie-Orchestern, ob als Pianist in Jazz-Combos, ob im Duett mit grossen Gitarristen: Rantalas eigenes Spiel auf dem Flügel ist immer unverkennbar.

In Glarus bietet sich die seltene Gelegenheit, im intimen Rahmen zu erleben, wie Iiro Rantala unterschiedlichste Melodien und Rhythmen in seine eigenen Kompositionen einfliessen lässt und sie immer mit einer gesunden Portion Humor verbindet.