Eishockey und Eiskunstlauf – auch in Glarus immer beliebter

Der Swiss Eishockey Day vom Sonntag und GEC on Ice vom Samstag zeigten auf, wie beliebt das Eislaufen in unserem Kanton geworden ist.




Schon der Match der Jüngsten gegen ihre Väter vom Samstag war ein kleiner Höhepunkt, wobei die Väter ihre Kinder oft den Puck überliessen, damit sie ihre Angriffe starten konnten, und sie taten es auch mit viel Einsatz und Können.

Die GEC-Eiskunstläuferinnen boten zudem ein vielseitiges Programm, noch ohne Punktewertung zwar, dafür aber mit Musik aus den Sechzigerjahren. Es fiel auf, dass neben den mehr oder weniger «Arrivierten» viele junge Nachwuchsläuferinnen mitmachten, auch hier ein erfreulicher Zuwachs.

Mädchen und Knaben mit den Cracks

Der eigentliche Swiss Eishockey Day vom Sonntag, schweizweit angeboten, lockte viele Mädchen und Knaben an, einmal mit den Cracks von den Lakers Tricks zu lernen und mit ihnen zusammen zu spielen. Auch da machten es die Grossen richtig, indem sie den Nachwuchs spielen liessen und nur hin und wieder mit einem Dribbling die eifrigen Knirpse stehen liessen. Einmal provozierten die Youngsters sogar eine kleine Schlägerei, nicht ernsthaft zwar, weshalb die Rapperswiler die Heisssporne wortlos hochhoben und für Frieden sorgten.

Die beiden Eislauftage im Buchholz zeigten auf, dass das Interesse am Eissport gross ist. Man darf aber auch feststellen, dass hier gute Jugendarbeit geleistet wird.