Elmer Sommer-Highlights in Zürich und Winterthur unterwegs

Derzeit radeln 40 Fahrerinnen und Fahrer mit Glarner Gepäck auf ihren Velos durch Zürich und Winterthur: Vom 22. Juni bis 6. Juli 2019 ist Elm Ferienregion mit «Working Bicycle» in den beiden Städten unterwegs. Elm lockt mit der unkonventionellen Werbeform Zürcherinnen und Winterthurer ins Glarnerland.




«Working Bicycle» bietet eine neuartige Werbemöglichkeit im öffentlichen Raum an. Registrierte Velofahrerinnen und Velofahrer erhalten eine Box für den Gepäckträger, die Stauraum bietet, mit Werbebotschaften ausgestattet ist. Mit den insgesamt 19 000 buchbaren Werbeflächen sind 3800 Velofahrerinnen und Velofahrer – auf dem Weg zu Arbeit, zur Universität oder während der Freizeit – in sieben Schweizer Städten unterwegs. Elm Ferienregion haben derzeit 25 Fahrerinnen und Fahrer in Zürich und 15 in Winterthur auf ihren Gepäckträgern montiert.

Elmer Sommerkampagne nutzt Glarner Herbsterfahrung

Das Glarnerland war schon 2018 mit «Working Bicycle» unterwegs. Im September und Oktober setzte das Kantonsmarketing Glarus zusammen mit dem damaligen Produktmanagement Glarnerland auf diese Werbeform und verbreitete #Herbschtimschlitz mit elf Fahrerinnen und Fahrern in Zürich. Elm setzt nun auf 40 Velos, zwei Städte und vier Hashtags, um den Sommer in der Ferienregion bekannter zu machen. Auf der Elmer Box sind Fotos der vier Elmer Luftseilbahn-Gebiete zusammen mit den dazugehörigen Hashtags zu sehen. Mit #Tschinglen, #Weissenberge, #Mettmen und #Riesenwald sollen Interessierte auf Instagram gelotst werden, um weitere Bilder zu finden, die sie von einem Besuch in der Ferienregion Elm überzeugen sollen. Auch falls sich jemand nicht mit Hashtags auskennt, funktioniert die Botschaft: Die Fotos und Gebietsnamen sprechen für sich selbst.

Vier Luftseilbahnen zu den Elmer Sommer-Highlights

In der Ferienregion Elm geht es mit vier Bergbahnen hoch an die frische Luft. Die Tschinglenbahn befördert Gäste täglich auf die 1480 m ü. M. gelegene Tschinglen-Alp im UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona. Nirgends sonst zeigen sich die Vorgänge zur Gebirgsbildung so deutlich und monumental. Auch die Sportbahnen Elm machen das Welterbe zum Thema. Im Riesenwald erwarten kleine und grosse Gäste lauter Geschichten rund um das Martinsloch – das Welterbe-Wahrzeichen schlechthin. Mit der Luftseilbahn Kies-Mettmen ist die Bergstation nach vier Fahrminuten erreichbar. Die Mettmen-Alp ist das Herzstück des Freiberg Kärpf, des ältesten Wildtierschutzgebiets Europas. Die Luftseilbahn Matt-Weissenberge führt auf eine idyllische, natürliche und gastfreundliche Sonnenterasse. Alle Rundwege und Strässchen im zentralen Bereich der Weissenberge sind für Kinderwagen geeignet.