Elternrat Mollis aktiv für die Schulwegsicherheit

Der Schulweg soll für Kinder ein Erlebnis sein dürfen. Nicht nur nach den Sommerferien, sondern das ganze Jahr hindurch. So nahm sich der Elternrat Mollis in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Glarus und der Schule Mollis sich dem Thema erneut gerne an.



Der Schulweg, eine Zeit, in der kleine Wunder gesehen, wo Geschichten erzählt, Erlebtes geteilt, gemeinsam gelacht und Neues entdeckt wird. Eingetaucht in eine Welt, in der Kinder lernen selbstständig zu werden zusammen mit ihren Freunden.

Wie oft tummeln sich unzählige Fahrzeuge auf Schulhöfen, noch näher und am liebsten beinahe im Schulzimmer parkiert. Zwischen den Autos hervor hüpfen aus jeder entstandenen Lücke kleinere und grössere Kinder, welche lernen, wie man in ein Auto steigt, anstatt wie man sich im Strassenverkehr sicher verhält.

Für Kinder gibt es kein schlechtes Wetter, welches die Fahrt mit dem Auto begründen würde. Sie lieben die warmen Sonnenstrahlen, den Regen, wie er Tiere hervorkommen lässt, Schnecken und Würmer beobachtet werden können, sie lieben den Zauber der kristallenen Schneeflocken und Staunen darüber, wenn der Wind bläst.

Lassen wir unsere Kinder all diese Wunder erleben dürfen.

So unterstützte der Elternrat mit seiner Aktion die Kinder und sensibilisierte die Autofahrer und Elterntaxis, Rücksicht auf die Kinder zu nehmen.

Und vielleicht lässt sich der eine oder andere von seinem Kind an der Hand in den Kindergarten/die Schule bringen, betrachtet zusammen mit ihm die Steine, die es aufhebt und hört zu was es erzählt und zur Belohnung zeigt es eine Welt, die für uns längst vergessen geraten ist.

In dem Sinne «Allzeit gute Fahrt!»