Engadiner Bikemarathon 2016

Erst noch waren die zwei Fahrer des RAD.BIKE.TEAM.FRIDOLIN mit dem Rennvelo beim Alpenchallenge unterwegs und schon ging es am 26. August weiter mit dem nächsten Rennen. Dieses Mal hatten Martin Rhyner und Ueli Eugster das Bike im Gepäck.



Die zwei stellten sich motiviert der Herausforderung des Engadiner Bikemarathons. Sie hatten sich für die grosse Strecke von 137 Kilometern Länge und 4026 Höhenmeter entschieden. Gestartet wurde in Scuol. Die Strecke führte über Scarl, den Passo Costainas, Tschierv, Fuldera, dann über das wunderschöne Val Mora über den Alpisellapass bis nach Livigno, von da über den Pass Chaschauna nach Schanf, man passierte das schöne Dorf Guarda, vorbei an der Ruine von Ardez über Ftan und wieder nach Scoul, wo sich das Ziel befand.

Ueli und Martin war ein guter Start gelungen und sie kamen gut voran. Die Wettervorhersage versprach sehr schönes und heisses Wetter. Für die beiden hiess das, ihre Kräfte gut einzuteilen sowie viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
Ueli kam mit einer Zeit von 8:04,49 im Ziel an und klassierte sich auf dem 230. Platz Overall und in seiner Kategorie auf dem 61. Platz. Martin fuhr mit einer Zeit von 7:27,51 im Ziel ein und klassierte sich auf dem 123. Platz Overall und auf dem 10. Platz seiner Kategorie.

Es waren noch weitere Glarner in verschiedenen Kategorien am Start des Bikemarathons:

Hauser Markus über 137 Kilometer auf Rang 247 Overall, Kamm Hans über 137 Kilometer auf Rang 245 Overall, Luchsinger Kurt über 137 Kilometer auf Platz 317 Overall, Spichtig Markus über 66 Kilometer auf Rang 48 Overall, Steiner Daniel über 103 Kilometer auf Rang 125 Overall und Marti Hansruedi, der wegen eines defekten Pneus das Rennen aufgeben musste.