Engagierter Glarner Verband Sport in der Schule

Erfreulich viele Sportunterricht erteilende Lehrpersonen waren zur HV des GVSS im «Bären» in Netstal erschienen. Sämi Zingg vom LGL dankte für das Engagement für das Berufsschulturnen und die Durchführung der Schulsporttage. Ruedi Schmid, seines Zeichens Präsident des nationalen Verbandes, sagte, unser Kanton sei vorbildlich in Sachen Sporterziehung in der Schule, wies aber darauf hin, dass auf Bundesebene die Zukunft des Sportunterrichts wieder diskutiert werde.




In den Jahresberichten kamen die Schulsporttage im Rahmen des Glarner Schulcups positiv zur Sprache, zumal die Beteiligung tendenziell leicht steigend ist. Den Gesamtsieg holte sich die Oberstufe Näfels. Der Verband zählt heute 69 Mitglieder.

Martin Rios: Erlebnis Pyeongchang 2018

Silbermedaillengewinner Martin Rios und zweifacher Weltmeister im Curling erzählte anschaulich, welchem Druck sein Team ausgesetzt war und die stete Präsenz der Medien zur ungewohnten Belastung wurde. Bis heute nicht überwunden hat Rios die Finalniederlage an den Olympischen Spielen, nicht zuletzt deshalb, weil er selbst nicht gut gespielt hat. Jedenfalls bleibt er am Ball und will sich revanchieren. Er ist heute zuständig für den Nachwuchs des Curling Verbandes und wird weiterhin grosse Wettkämpfe bestreiten. Pyeonchang war für Martin Rios ein grosses Erlebnis mit vielen interessanten Kontakten, so ein Selfie mit Lindsay Vonn oder mit UNO-Generalsekretär Antonio Guterres, Bundespräsident Alain Berset unterstützte ihn bei einem Spiel und Simi Ammann zeigte ihm den Weg zu den Skiwettkämpfen. Sein Referat, locker vorgetragen und von guten Bildern unterstützt, stiess auf grosses Interesse.