Enkeltrick-Versuche

Am Dienstag/Mittwoch, 9./10. Juli, wurden der Kantonspolizei Glarus drei Enkeltrickbetrug-Versuche gemeldet.




In Glarus und Schwanden erhielten Seniorinnen Telefonanrufe von angeblichen Verwandten. Die unbekannte Täterschaft fragte jeweils nach einem grösseren Darlehen zum Erwerb einer Immobilie. Die Anrufempfängerinnen reagierten richtig, indem sie das Telefongespräch beendeten und die Polizei verständigten. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, bislang gibt es keine Hinweise zur Täterschaft.

Die Kantonspolizei Glarus rät daher:
– Seien Sie misstrauisch gegenüber unbekannten Personen, die sich am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben.
– Geben Sie keiner unbekannten Person irgendwelche Informationen zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen, auch nicht über das Internet.
– Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen Rücksprache.
– Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen.
– Wenn Ihnen ein Anrufer verdächtig vorkommt, informieren Sie umgehend die Polizei (Tel.055 645 66 66).

Weiterführende Informationen zum Thema «Enkeltrick« finden Sie auf der Homepage der Schweizerischen Kriminalprävention www.skppsc.ch (Rubrik Betrug).