Ennenda hat es geschafft!

Drei Glarner Gruppen aus dem Feld der Ordonnanzgewehren durften zur dritten und letzten Schweizer Hauptrunde antreten. Dabei haben sich die Glarner-Meister-Schützen der SG Ennenda für den Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal der besten 40 Schweizer Gruppen qualifiziert – Linthal Auen und den Feldschützen Linthal reichte es nicht.



Zur entscheidenden Qualifikationsrunde trat die D-Equipe aus Ennenda mit viel Selbstvertrauen an, kamen aber nicht ganz an das Resultat der zweiten Hauptrunde heran (686). Mit dem Gesamtskore von 683 Punkten in der dritten Hauptrunde musste man zittern. Eine Erlösung, als am frühen Abend auf der Homepage des Schweizer Schiesssportverbandes die Ranglisten aufgeschaltet wurden. Hinter dem klaren Kombinations-Favoriten Morgarten (694) reichte es tatsächlich zum Weiterkommen als Zweite. Visp und Gurmels (je 674) und Schangnau (enttäuschende 672, hatte in der zweiten Runde noch 700 erzielt) wurden auf die Plätze 3 bis 5 verwiesen. Finalteilnahme! Ruedi Feldmann erzielte wieder starke 143 Zähler. Weiter tragen Martin Hürlimann (141), Ernst Hürlimann (137), Arthur Oswald (132) und Severino Bianchi (130) zu diesem Erfolg bei. Eine Glarner Gruppe hat es also erfreulicherweise geschafft, bei anfänglich 13 in die erste Runde gestarteten Teams.

Beide verbliebenen Linthaler gescheitert


Im Finale leider nicht vertreten sein werden die beiden Linthaler Vereine Auen und Feld. 686 Zähler von Linthal-Feld reichte in ihrer Ausmarchung Nr. 5 mit Paradiso (709), Ennetbürgen und Muotathal (je 689) nicht für die Qualifikation der besten 40 Schweizer Gruppen. Einzig Frutigen SV 3 (682) konnte bezwungen werden und so schliessen die Feldschützen Linthal ihre GM-Saison 2016 ab. Ebenfalls hängen geblieben sind die Dorfkollegen vom Schützenverein Auen. Erzielten sie in der zweiten Runde noch ein Topresultat (702), konnten sie diesmal das Potenzial nicht mehr abrufen. 680 Ringe resultierten nach Absolvierung des Programmes durch die 5 Schützen auf dem Standblatt. In Kombination Nr. 19 wurde man noch Dritte, jedoch klar hinter Mammern (699) und Hombrechtikon (692).

Final mit Ennenda im Albisgüetli

Das Finale der Schweizer Gruppenmeisterschaften findet am Samstag, 3. September, im Zürcher Albisgüetli statt. Ennenda hofft dabei auf viel Unterstützung und Schlachtenbummler in Zürich. Nach den Sommerferien werden sie intensiv auf den absoluten Saisonhöhepunkt hinarbeiten. Als Erstes ist nun aber eine verdiente Pause von einem Monat angesagt nach intensiven, teils wöchentlichen Wettkämpfen.

Die Resultate der Kombinationen von den 3 Glarner Gruppen, welche die dritte Hauptrunde bestritten:

Feld D:


Kombination 18: 1. SV Morgarten 694, 2. SG Ennenda 683, 3. Visp 674, 4. Gurmels 3 674, 5. Schangnau 672.
Ennenda im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal


Kombination 5: 1. Paradiso 709, 2. Ennetbürgen 689, 3. Muotathal 689, 4. Linthal FSG 686, 5. Frutigen 3 682.
Linthal Feld ausgeschieden


Kombination 19: Mammern FS 699, 2. Hombrechtikon FS 692, 3. Linthal-Auen 680, 4. Oberiberg SG 679, 5. Mühleberg 655.
Linthal-Auen ausgeschieden