Erfolgreiche erste Meisterschaftsrunde für das kleinste Grossfeldteam der Hurricanes Glarnerland

Zwei Siege, 18 erzielte Tore und 2 Gegentreffer waren die stolze Ausbeute an der ersten Heimrunde.



Hurricanes Glarnerland Weesen vs. Red Lions Frauenfeld II 

Was für ein Start in die neue Saison! Bereits nach drei Sekunden zappelte der kleine, löchrige Ball das erste Mal im Netz. In diesem Stil ging es dann auch weiter, zur Pause lagen die jungen Wirbelwinde bereits mit 9:1 in Führung! 

In der zweiten Halbzeit vergingen geschlagene sieben Minuten bis endlich das langersehnte 10. Tor fiel. Vielen Dank für den Kuchen, Jon. 

Damit war die ohnehin kaum existierende Gegenwehr der Gäste aus Frauenfeld komplett gebrochen und die Glarner konnten einen ungefährdeten 15:1-Sieg feiern. 

Hurricanes Glarnerland Weesen vs. piranha academy regio 

Nach einer langen Pause und einer kurzen Videoanalyse in der Garderobe, begann die Vorbereitung auf den zweiten Match. 

Im Wissen, dass der Gegner im zweiten Spiel deutlich mehr Gegenwehr leisten würde, starteten die «Hurris» etwas unkoordiniert in diese Partie. Als jedoch nach gut drei Minuten das 1. Tor fiel, hatten die Glarner das Spiel weitgehend im Griff und liessen kaum Chancen zu. Es wurden jedoch zahlreiche, hochkarätige Chancen ausgelassen. So wurde das Trainerduo und wohl auch das Heimpublikum langsam etwas nervös. Da kam das 2. Tor der Hurricanes gerade zur rechten Zeit. 2:0 zur Pause. 

Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit gelang piranha durch einen Freistoss der Anschlusstreffer und das Spiel wurde nochmals spannend. Um den knappen Vorsprung nicht zu verschenken, reduzierten die Glarner auf zwei Blöcke. Die Intensität wurde höher und zwei Minuten vor dem Ende folgte die ersehnte Siegsicherung durch eine einstudierte Freistossvariante. 

Eine solide Leistung der Glarner, mehr aber nicht. Für das Spitzenspiel am 3. November, gegen den UHC Waldkirch-St. Gallen, muss noch einiges verbessert werden.