Erfolgreicher Nachwuchs im Skiclub Elm

Traditionsgemäss haben die Mitglieder des Skiclubs Elm ihre Saison mit dem Clubrennen abgeschlossen und gleichzeitig auf eine sehr erfolgreiche Skisaison Rückblick gehalten. Der Nachwuchs macht dem Club grosse Freude.




Wetterglück und Top-Pistenverhältnisse waren die besten Voraussetzungen für das beliebte Clubrennen. Auch wenn der Spass beim Clubrennen jeweils im Vordergrund steht, war die Nervosität bei einigen Clüblern schon an der Startnummernausgabe spürbar. Über die schnellste Linie war man sich bei der Besichtigung des von Beat Elmer ausgeflaggten Riesenslaloms einig, aber ob man diese dann im Renneinsatz auch wirklich halten könnte?

Die internen Gegner in der eigenen Alterskategorie sind den Clüblern längstens bekannt und die Revanchen, die man sich im vergangenen Jahr geschworen hat, werden vor dem Start noch einmal aufgefrischt. Schlussendlich kam es wie es sein muss: Die Tagesbestzeiten erreichten Tobias Grünenfelder bei den Männern und die noch junge Nachwuchshoffnung des Skiclubs Elm Laura Bäbler bei den Frauen.

So kämpferisch und konzentriert man sich dem Wettkampf in den Toren stellt, so hoch liegt beim Skiclub Elm der Wert des anschliessenden geselligen Beisammenseins. Nach dem vom Skiclub offerierten Mittagessen auf der Terrasse des Restaurants Ämpächli hielt Club-Präsident Urs Pedrocchi einen Rückblick auf die vergangene Wintersaison. Er bedankte sich bei den Clüblerinnen und Clüblern für ihre vorbildhaften Arbeitseinsätze an den Veranstaltungen des Skiclubs und lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Elm.

Hoch erfreut zeigte sich der Club-Präsident über die Nachwuchsarbeit sowohl im alpinen als auch im nordischen Bereich. Die alpine JO konnte in der SSW Raiffeisen Gesamt-Cup-Wertung, bestehend aus 8 Rennen, nicht weniger als 3 Gesamtsiege und 6 Podestplätze erringen. Angeführt wird die starke JO-Truppe durch Laura Bäbler, die auf nationaler Stufe zu den Besten ihres Jahrgangs zählt und als Höhepunkt an der JO-Schweizermeisterschaften im Super-G am Lauberhorn die Silbermedaille gewann und im Riesenslalom den 4. Platz belegte. Die professionelle und arbeitsintensive Arbeit der JO-Leiter wurde damit reichlich belohnt.

Im Langlauf trainieren vier Athleten des Skiclubs Elm in den Kaderstrukturen des SSW und absolvierten dort den ostschweizerischen Voralpencup. Mit zwei Siegen (Yanick und Mario Bässler) und zwei zweiten Plätzen (Michelle Bäbler und Severin Bässler) erliefen sie sich in der Gesamtwertung das bestmögliche Ergebnis. Diese hervorragenden Resultate auf regionaler Stufe krönten die Bässler Brothers aber auch mit national errungenen Erfolgen. Im ersten Teil der Schweizer Meisterschaften über die Kurzdistanz und die anschliessende Verfolgung in der klassischen Technik erreichten Severin und Mario in ihren Kategorien jeweils den tollen 8. Rang. Im zweiten Teil der Schweizermeisterschaften gelang Mario in der Langdistanz als Viertem sogar fast der Sprung aufs nationale Podest. Aber auch als Team sind die beiden sehr erfolgreich unterwegs. So konnten sie beispielweise anlässlich der Bündner Langlauf-Meisterschaften den Teamsprint gewinnen.

Mit Jahrgang 2002 bereits die internationale Wettkampfstufe erreicht hat Freeskier Nils Rhyner. Er besucht seit anderthalb Jahren die Sportschule in Engelberg. Mit einem Slopestyle-Europacup-Sieg in Frankreich bereits Anfang Saison hatte sich Nils für höhere Aufgaben aufgedrängt. Belohnt wurde er durch seine ersten zwei Weltcup-Einsätze und die Qualifikation für die Junioren-WM in Schweden. Diese Erfolge hat er sich ganz allein hart erarbeitet, standen ihm doch weder im Skiclub Elm noch im Kanton die nötigen Strukturen, das nötige Fachwissen oder im Freestyle ausgebildete Trainer zur Seite.

Mit diesen erfreulichen Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich konnte Präsident Urs Pedrocchi zum Rangverlesen des Clubrennens überleiten und die siegreichen Kategoriensieger des Clubrennens auszeichnen.

Rangliste unter www.scelm.ch