Erhöhte Lebensqualität im Rollstuhl dank Mobilität

Was für eine tolle Mitteilung für Familien, Vereine und Institutionen! Ab sofort steht als Novum im Kanton Glarus ein rollstuhltaugliches Familienauto (SPITEX-MOBILE-Bus) mit Standort in Glarus zur Verfügung. Hinter dieser guten Sache steht der Schweizerische Kinderspitex Verein mit seinem Projekt Spitex-Mobile. Die Insieme/Vereinigung Cerebral Glarus ist als Standortpartner des Fahrzeuges ein sehr wichtiger Bestandteil des Projektes. Am vergangenen Freitag fand auf dem Parkplatz beim Bahnhof Ennenda die Übergabe des rollstuhltauglichen Familienautos statt.



«Gemeinsam unterwegs dank SPITEX MOBILE». So steht es in grossen Lettern auf einem Flyer der Kinderspitex Schweiz. Der in Horn am Bodensee sesshafte gemeinnützige Verein ermöglicht schweizweit Familien mit behinderten Kindern, Mobilität. Dazu stellt sie Spitex-Mobile-Familienbusse kostenlos zur Verfügung. Seit letzten Freitag die Insieme/Vereinigung Cerebral Glarus Nutzniesser eines solchen Fahrzeugs der Marke VW Multivan T6. Dieser Spitex-Mobile-Familien-Bus steht Eltern mit Kindern mit Beeinträchtigungen, Institutionen, Heilpädagogische Schulen, Sportvereinen von Beeinträchtigten zur Verfügung, darf aber auch von anderen Organisationen mit gleicher Ausrichtung benutzt werden. Dank grosszügiger Unterstützung regionaler Sponsoren, die mit grossflächiger Werbung auf dem Bus auf sich aufmerksam machen dürfen, sowie der Zusammenarbeit mit der Insieme/Vereinigung Cerebral ist die Benützung dieses Fahrzeugs kostenlos. Einzig die Benzinkosten müssen übernommen werden. Der Bus muss am Ende einfach sauber und vollgetankt wieder an seinen Standort gebracht werden. Dieser Standort befindet sich beim Parkplatz Bahnhof Ennenda, welcher grosszügigerweise von der Gemeinde zu Verfügung gestellt wird. Die Autoschlüssel können nach vorgängiger Reservation während den Öffnungszeiten bei der Buchhandlung Baeschlin in Glarus abgeholt werden. Nach Benützung des Fahrzeugs besteht auch die Möglichkeit, die Schlüssel in den dortigen Briefkasten der Buchhandlung zu werfen. Es bleibt somit alles sehr flexibel. Sämtliche der momentan 45 in der Schweiz eingesetzten Fahrzeuge der Marke VW T6 sind einfach zu bedienen und verfügen über eine Vollkasko- sowie Insassen-Versicherung im In- und Ausland.

Ein Glücksfall für den Kanton Glarus

Die Übergabe dieses Spitex-Mobile-Busses fand am vergangenen Freitagvormittag auf dem Parkplatz beim Bahnhof Ennenda statt. Mit sichtlicher Freude händigte Daniel Deck von der SPITEX-MOBILE der Präsidentin der Insieme/Vereinigung Cerebral Glarus Gabi Ferndriger symbolisch einen Riesen-Autoschlüssel aus. Gabi Ferndriger ihrerseits verdankte das vorgezogene «Weihnachtsgeschenk». Das polyvalent einsetzbare Fahrzeug kann auf die Bedürfnisse der Benützer jederzeit angepasst werden. Der neue, umgebaute VW T6 hat neben dem Rollstuhl noch Platz für bis zu sechs Personen. Eine eingebaute Rollstuhl-Rampe macht das «Hineinfahren» des Rollstuhls in das Fahrzeug sehr leicht. Das «Glarner Auto» ist jederzeit ausbaufähig und kann auch für Schultransporte von beeinträchtigten Kindern benützt werden. Die Reservation des Familienautos nimmt Maya Allemann, Sekretariat Insieme/Vereinigung Cerebral Glarus, Geschäftsstelle, Telefon 055 640 48 12 / 076 381 74 10 entgegen. Sehr einfach kann das Fahrzeug auch online reserviert werden (Link am Schluss des Textes). Wir wünschen an dieser Stelle einen guten und unfallfreien Start mit dem neuen Spitex-Mobile-Bus!

Adresse Schlüssel-Abholung:
Buchhandlung Baeschlin, Hauptstrasse 36, 8750 Glarus.

Telefonische Reservation:
Insieme/Vereinigung Cerebral Glarus, Geschäftsstelle, Telefon 055 640 48 12 / 076 381 74 10, Frau Maja Allemann

Online Reservation:
www.spitex-mobile.ch/de/reservation.html   
www.gl.vereinigung-cerebral.ch
www.kinderspitex-schweiz.ch
www.spitex-mobile.ch