Ermittlungsverfahren gegen Serieneinbrecher abgeschlossen

Seit Juni 2018 führte die Kantonspolizei Glarus gegen einen 39-jährigen, nicht in der Schweiz wohnhaften serbischen Staatsangehörigen ein umfangreiches Ermittlungsverfahren wegen zahlreichen Einbruchdiebstählen.




Insgesamt werden dem Beschuldigten mindestens 56 Einbruchdiebstähle in Ein- und Mehrfamilienhäuser in den Kantonen Glarus, St. Gallen, Baselland, Bern, Thurgau, Zürich und Schwyz zur Last gelegt. Im Kanton Glarus verübte der Beschuldigte in der Zeit von Juni 2013 bis Februar 2017 insgesamt 5 Einbruchdiebstähle. 51 Einbruchdiebstähle verübte er in den erwähnten anderen Kantonen. Der mehrheitlich geständige Beschuldigte befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug. Gegen eine 39-jährige serbische Mittäterin wird derzeit noch gefahndet.