Erneuerung Textildruckmuseum im Museum des Landes Glarus und Einbau eines Liftes im Freulerpalast

2021 wird das Museum sein 75-jähriges Bestehen feiern können. 1988 kam mit der Abteilung Textildruck im Dachgeschoss ein Highlight musealer Präsentation der Glarner Industriegeschichte hinzu. Doch wandelten sich die Sehgewohnheiten des Publikums sowie dessen Ansprüche an Komfort seither beträchtlich. Ausserdem hat sich die Situation der Textilindustrie im Kanton Glarus gewandelt, ebenso die Technologien. Diese Aspekte fehlen in der heutigen Ausstellung.




Das Textildruckmuseum ist daher ausstellungstechnisch in die Jahre gekommen und die Zugänglichkeit der oberen Etagen des Palastes ist für heutige Verhältnisse unzulänglich.
Die Stiftung für den Freulerpalast hat daher jüngst an einer Sitzung einstimmig die Prüfung eines entsprechenden Umbau- und Erneuerungsprojektes beschlossen. Damit das Dachgeschoss Ansprüchen an einen modernen Ausstellungsbetrieb genügen kann, soll neu auch der Dachstock des Nebengebäudes mit einbezogen werden. Die Räume müssen umfassend renoviert und baulich angepasst werden. Die Museumskommission beschäftigt sich zurzeit intensiv mit den Möglichkeiten der inhaltlichen und architektonischen Erneuerung der Textilausstellung. Gleichzeitig sollen weitere Teile des Museums in Zukunft behindertengerecht werden. Um die Räume der oberen Geschosse besser zu erschliessen, wird der Einbau eines Liftes erwogen. Ein Museums- und Palastbesuch kann so für verschiedene Zielgruppen attraktiver gestaltet werden. Museumsinventar lässt sich mit einem Lift zudem sicherer verschieben als über das Treppenhaus.

Der Stiftungsrat rechnet zurzeit mit Investitionskosten von zwei bis drei Millionen Franken.