Erste drei Punkte souverän im Trockenen

Beim ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2016/17 konnten die GEC-Novizen gleich aus dem Vollen schöpfen! Dank einer geschlossenen, guten Mannschaftsleistung hatten sie den Gegner, die GCK Lions, über weite Strecken im Griff und siegten verdient mit 2:5.



Am vergangenen Sonntagnachmittag trat das Schrumpfteam der Glarner Novizen (12 Feldspieler und 1 Torhüter) in der Eishalle in Küsnacht zum ersten Meisterschaftsspiel an. Von der vergangenen Saison her war man sich gewohnt, auf sehr starke Gegner zu treffen. Dementsprechend vorsichtig ging es zu Beginn zur Sache. Nach den ersten Scheibenkontakten merkte das Team aber schnell, dass die GCK Lions ihnen nicht überlegen waren. Nein, es lag vielleicht was drin! In den ersten neun Minuten lief die Scheibe gut in den eigenen Reihen und der Glarner Torhüter hatte kaum was zu tun. Wie aus dem Nichts kam dann aber nach einem Abpraller der Führungstreffer der GCK Lions. Die Glarner liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und versuchten aus der Defensive die Konterchancen auszunutzen. Der Captain und Center Tim Büttiker zeigte es seinen Mitspielern vor, indem er rackerte und kämpfte wie ein Wilder. Dies zahlte sich auch aus und dank diesem Kraftakt und dem Glauben an ein Tor, konnte Tim Büttiker die Scheibe im Tor zum Ausgleich unterbringen! Von nun an nahmen die Glarner das Zepter in die Hand und hatten den Gegner im Griff. Mit dem Ausgleich ging es in die Drittelspause.

Nach der Pausenstärkung knüpften die Glarner nahtlos ans erste Drittel an. Sie gewährten den GCK Lions wenig Raum und auch eine Strafe konnte so dank guter Abwehrarbeit durch die Verteidiger und des Torhüter unbeschadet überstanden werden. Es kam noch besser! In der 28. Spielminute luchste Hannes Jacober dem Gegenspieler die Scheibe ab und Jan Luchsinger konnte dank einem verdeckten Schuss die Scheibe zur 1:2-Führung ins Tor lenken. Bremsen konnten sich die Glarner nur selber mit ausgesprochenen Strafen. Auch so in der 33. Minute wurde es langsam brenzlig vor dem eigenen Tor. Als Tim Büttiker von der Strafbank zurück aufs Eis kam, schnappte er sich die Scheibe und spielte sie weiter zu Fadri Gabriel. Dieser wiederum leitete den Puck zu Nic Luchsinger, welche sie souverän zur 1:3-Führung über die Schultern des Torhüters ins Tor schoss. Der Jubel war gross! Kurz vor Drittelsende mussten die Glarner wieder Platz auf der Strafbank nehmen. Doch statt defensiv zu stehen, spielten sie ihr Spiel weiter und schnürten den Gegner in der eigenen Zone ein. Diesmal aber ohne weiteren Torerfolg.

Im Schlussdrittel spürte man zunächst bei den Glarnern die Müdigkeit des Spiels. Doch schon bald hatten sie die Baisse überwunden und wollten alles klar machen. Weiter am Drücker bremste sie leider der Schiedsrichter aus und schickte einen Spieler auf die Strafbank. Die Glarner versteckten sich aber nicht und waren weiter die tonangebende Mannschaft! Der Verteidiger Hannes Jacober versuchte das Husarenstück und lief von der Mittellinie aus durch die Gegner durch und konnte ohne grosse Gegenwehr den Shorthander zur 1:4-Führung feiern! Kaum war der Jubel verhallt, konnten die Glarner die Hände wieder in die Höhe reissen. Nach glänzender Arbeit der Glarner Verteidiger war es das Bruderduo Luchsinger, welche gemeinsam den 5. Treffer für die Glarner abschlossen. Nic Luchsinger trippelte sich durch die Gegner hindurch und sein Bruder Jan konnte vom tollen Pass profitieren und die Scheibe im Tor unterbringen. In den Schlussminuten bejubeln die Gastgeber GCK Lions noch den zweiten Treffer. Doch das Spiel war schon lange entschieden – jubeln konnten die Gäste, die GEC-Novizen siegten verdient mit 2:5.

In Vollbesetzung des Glarner Teams wäre durchaus noch mehr drin gelegen. Das Schöne an diesem Spiel war, dass jeder im Team für jeden kämpfte bis zum Umfallen! Es hat sich gezeigt, dass sich voller Einsatz lohnt! Nur gemeinsam kommt man zum Erfolg. Man darf nun gespannt sein auf kommendes Wochenende, hier heisst es Kräfte einteilen, denn es steht eine Doppelrunde auf dem Programm!

Nächste Meisterschaftsspiele der GEC-Novizen:
Samstag, 8. Oktober 2016: EV Dielsdorf-Niederhasli – Glarner EC, 17.15 Uhr, Sportanlage Erlen AG, Dielsdorf
Sonntag, 9. Oktober 2016: EHC Dübendorf – Glarner EC, 15.15 Uhr, Sportanlagen AG, Wallisellen