Erste Resultate der Saison 2020 stehen fest

Mit der Kleinkaliber-Gruppenmeisterschaft wurde die Wettkampfsaison endlich lanciert. Die Ergebnisse der Glarner Equipen fielen durchmischt aus.



Mit mehr als zwei Monaten Verspätung hat das Wettkampfgeschehen im Schiesssportzirkus nun doch noch begonnen. Die erste Runde der Gruppenmeisterschaft brachte die lang ersehnten Resultate zu Tage. Als einer der wenigen der nicht der Covidpandemie zum Opfer gefallenen Wettkämpfe, findet nach den drei Vorrunden der Final der besten Gruppen statt – doch nicht wie gewohnt in Thun, sondern in Schwadernau. Die aussergewöhnliche Lage widerspiegelt sich deutlich bei der Teilnehmerzahl. Die Verantwortlichen verzeichnen ein Minus von 100 Gruppen.

Liegendschützen überzeugten

Glarnerland 1 startete gut. Mit 969 Ringen gelang dem Quintett, bestehend aus drei Liegend- und zwei Kniendschützen, ein beachtlicher Anfang. Rolf Lehmann und Tim Landolt knüpften mit 198 Punkten nahtlos an die vergangene Saison an. Auch Jürg Fischli durfte mit 196 Ringen durchaus zufrieden sein. Während André Eberhard auf dem Knie mit 193 Zählern ebenfalls gut mithalten konnte, lief es für Marcel Feusi (184) nicht sonderlich gut.

Ähnlich sah das Bild bei der zweiten Gruppe aus. Roman Portmann (176) musste gegenüber Mischa Armati (187) mehr Federn lassen. Auch die Liegendschützen Julian Bellwald (194), Urs Jöhl (190) und René Müller (189) kamen nicht recht auf Touren. Mit 936 Punkten klassierten sie sich 87 Ränge hinter Glarnerland 1 auf dem 97. Rang.

Prioritär Erfahrung sammeln

Die Nachwuchsabteilung stellt dieses Jahr eine extrem junge, unerfahrene Gruppe, bei welcher es gilt, möglichst viele und gute Erfahrungen zu sammeln. Umso erfreulicher sind die 184 Punkte des Liegendschützen Cédric Kahlmeier. Silas Trachsler (165) stellte den zweiten Liegendschützen. Beim Nachwuchs starten lediglich zwei Liegend- und zwei Kniendschützen. Letztere Positionen wurden durch Melanie Ricci (168) und Andrea Gisler (152) besetzt. Mit 669 Ringen erkämpfte sich das junge Glarner Quartett den 38. Rang.

Rangliste

Elite:
1. Büren-Oberdorf 1 989 Punkte. 2. Dielsdorf 1 980. 3. Villmergen 1 978. Ferner: 10. Glarnerland 1 969. 97. Glarnerland 2 936. Total: 163 Gruppen

Nachwuchs:
1. Surselva 764 Punkte. 2. Uri SPS 2 762. 3. Niederbuchsiten 760. Ferner: 38. Glarnerland 669. Total: 38. Gruppen