Erstes Unentschieden

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde empfing der FC Glarus den FC Tobel-Affeltrangen im Buchholz. Die Glarner waren gewarnt, holten doch die St. Galler als erstes Team einen Punkt gegen den souveränen Leader Herisau.




Der Glarner Spielertrainer Boshtraj änderte die Startaufstellung gegenüber dem Sieg von vor einer Woche gegen Netstal auf drei Positionen. Die Gäste waren jedoch von Beginn an das stärkere Team. Robust spielten sie ihre körperliche Überlegenheit in den Zweikämpfen aus. Die Glarner zogen sich clever zurück, machten so die Räume eng und suchten ihr Glück in seltenen, aber nicht ungefährlichen Kontern. Zu glasklaren Torchancen kam kein Team und so war das 0:0 zur Pause das logische Resultat.

Direkt nach Wiederbeginn konnten die Glarner das Geschehen ausgeglichener gestalten und erarbeiteten sich in den ersten 10 Minuten sogar ein Übergewicht. Nach knapp einer Stunde Spielzeit konnte der Gästestürmer Rogg alleine auf das Glarner Tor ziehen. Er scheiterte am glänzend herauslaufenden Glarner Torwart Micheroli. Die Partie wurde immer spannender. Reshani hatte die erste Grosschance für die Stadtglarner. Sein Nachschuss ging aus bester Position über das Gehäuse. Dann ging es wiederum in die andere Richtung. Es bedurfte wiederum ein toller Reflex des jungen Glarner Schlussmannes, damit das Remis bestehen blieb. Das intensive Spiel hatte Kräfte gekostet. Vor allem die Gäste konnten ihr Tempo nicht mehr hochhalten, was dem Heimteam die eine oder andere Torgelegenheit ermöglichte. Treffer fielen jedoch keine mehr.

Der FC Glarus präsentierte sich sehr solidarisch und verdiente sich den Punkt mir einer kämpferischen Mannschaftsleistung. Das letzte Spiel der Vorrunde findet am kommenden Freitag in Gossau statt. Man darf sich auf eine ähnliche Partie einstellen.

Buchholz ca. 70 Zuschauer

FC Glarus – FC Tobel-Affeltrangen 0:0

Glarus: Micheroli; Traba Baumgartner, Stabile, Budimir, Gabriel (Murati); Zimmermann (Hasani), Lijatifi (Boshtraj L.), Dovicak (Kartal), Reshani (Güre); Bullaku (Boshtraj M.), Hofer

FC Tobel-Affeltrangen: Barberi; Riser, Eisenring (Hagenbüchli), Loser, Zweifel; Iapcevic (Wider), Hollenstein (Flück), Castellana, Fischer (Bertschinger), Rogg, Grauso