Essen im Werk Grynau und «Ushülltschetä»

Der Verein Linthmais lädt zu einem speziellen Essen mit Vortrag in der Festung Grynau ein und zur gewohnten «Ushülltschetä».



Jedes Jahr organisiert der Verein Linthmais im Herbst eine Exkursion. Diesmal jedoch steht am Samstag, 10. Oktober, der Anlass «Linthmais im Werk Grynau» auf dem Programm, gemeinsam organisiert von der Stiftung Schwyzer Festungswerk, dem Marchring und dem Verein Linthmais. Es besteht die Möglichkeit, um 10 Uhr eine Führung durch die Festung zu erleben und diesen Rundgang kulinarisch mit einer Linthmais-Polenta mit Gulasch und Gemüse um 12 Uhr zu beschliessen. Oder man kann am Abend um 18 Uhr mit dem gleichen Menü starten und danach um 20 Uhr den Vortrag «Linthebene-Melioration» besuchen. Die Power-Point-Präsentation von Stefan Paradowski, Agentur für Kunst- und Regionalgeschichte Lachen, steht im Zusammenhang mit der gleichnamigen Sonderausstellung im Marchmuseum im Rempen ob Siebnen. Führung und Essen sind reservationspflichtig (www.grynau.ch / 079 241 70 03).

Auch heuer ist eine «Ushülltschetä» vorgesehen. Dazu lädt der Verein Linthmais ein. Nach der Ernte werden die Maiskolben entblättert, paarweise zusammengebunden und in einem Dachboden zum Trocknen über den Winter aufgehängt. Die Aktion findet am Samstag, 17. Oktober, ab 9 Uhr auf dem Hof Mühle der Familie Rosmarie und Christian Bruhin in Tuggen statt. Abschliessend wird ein köstliches Mittagessen offeriert.

Zu beiden Anlässen sind auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen.

Anmeldung «Ushülltschetä»: [email protected] oder 055 445 23 75