Etappenziel im Alterszentrum Bergli

Das Alterszentrum Bergli erhält bis zum Sommerfest am Sonntag, 19. August, eine neue Gartenanlage beim Eingang. Für viele Bewohnerinnen und Bewohner ist diese Gartengestaltung eine spannende Abwechslung im Heimalltag.




Ein erstes Etappenziel und für die Zuschauer ein ziemliches Spektakel war am vergangenen Freitag die Lieferung des zentralen Brunnens. Die vier Seitenelemente und der zentrale Betonteller wurden mit Spezialtransport nach Glarus gebracht, sind es doch immerhin 5 Meter Durchmesser. Bei der alten Kaserne wurden die Elemente auf den einheimischen Lastwagen umgeladen und in Etappen ins Bergli gefahren. Millimetergenau musste es sitzen und Patrick Mouron und das Team der Gärtnerei Hans Landolt AG leisteten ganze Arbeit. Nach über 6 Stunden war es geschafft und der neue Brunnen als erstes Teilstück zur neuen Gartenanlage sass perfekt am richtigen Ort. Noch aber fehlen Wege, Pflanzen, Bäume und Sitzgelegenheiten, damit sich der Garten für die Besucher des Sommerfestes als Ganzes präsentieren wird. Eine Bewohnerin meinte zum Abschluss des Tages ganz verschmitzt: «Der Brunnen sieht so gross aus, da könnten wir ja auch mal baden gehen.» Dazu braucht es noch ein paar Teilschritte – vor allem etwas Wasser.