„Face-Lifting“ im Cornetto

Im Zeichen eines neuen Auftrittes wird in den nächsten Tagen dem Cornetto ein neues „Face-Lifting“ verpasst. Nach Meinung von Hans Jenny ist es nach elf Jahren Zeit, das Interieur des Cornetto’s mit einem neuen Farbkonzept zu verändern.



Hans Jenny im Cornetto: kurz vor Beginn der Renovationsarbeiten (Bild: jhuber)
Hans Jenny im Cornetto: kurz vor Beginn der Renovationsarbeiten (Bild: jhuber)

Die Zeit sei längst vorbei, in der eine Bäckerei oder ein Café während mindestens einer Generation nur geringfügig verändert oder umgestaltet wurde. Heute sind die Zyklen um vieles kürzer, da auch die Bedürfnisse der Kunden sich laufend verändern. Dies und auch dass die Bäckerei Jenny in diesem Jahr sein 140jährige Jubiläum feiern kann habe den Anstoss für die geplante Veränderung gegeben. So Hans Jenny, Inhaber vom Cornetto.

Seit 11 Jahren Cornetto in Glarus

Vor elf Jahren wurde das heutige Cornetto in Glarus eröffnet. Um dem damaligen Trend zu entsprechen haben wir eine Firma engagiert, welche sich auf das Einrichten von Ladengeschäften für Bäckereien, in Einheit mit einem integrierten Café, spezialisiert hat. Schon damals verfügte diese Firma über sehr grosse Erfahrung. Wir und sicher auch unsere zahlreiche Kundschaft war während vielen Jahren mit dem Resultat der Einrichtung im Cornetto zufrieden. Die gleiche Firma hat im Übrigen auch das Verkaufsgeschäft von Läderach in Glarus eingerichtet. Im Rahmen unseres Jubiläums möchte er sich und der Firma mit dem geplanten Ladenumbau, respektive der sanften Renovation, ein Geburtstagsgeschenk machen. Am Samstag unmittelbar nach Geschäftsschluss wird die gesamte Belegschaft vom Cornetto und die Inhaberfamilie Jenny mit dem Umbau beginnen, bevor am Ostermontag die Fachleute, ausgerüstet mit einer Spezialbewilligung, mit der eigentlichen Renovation beginnen.

Eine sanfte Renovation

Im Vordergrund des „Face-Lifting“ steht ein neues Farbkonzept und die Lichtgestaltung wird mit neuen Lampen verändert, Auch die bestehenden Stühle und Tische werden überarbeitet, aufgemöbelt und dem neue Farbkonzept angepasst. Gewisse Veränderungen beim Verkaufskorpus werden vorgenommen, indem dieser eingekleidet wird. Der Abgang zu den Toiletten wird leicht verkleinert und vor allem die automatische Zwischentür wird entfernt. Dadurch wird der Eingang ebenfalls neu gestaltet. Die Arbeiten Vorort werden hauptsächlich von einheimischen Handwerkern ausgeführt. Er rechne fest damit, dass der doch etwas enge Zeitplan eingehalten werden kann und das „neue Cornetto“ einen Tag nach der Näfelser Fahrt, am Freitag 13. April wieder geöffnet werden kann.

Glarus hat eine gute Zukunft

Mit ein Grund zum Entscheid, das Cornetto umzubauen sei auch, dass er an die Zukunft von Glarus, der kleinsten Hauptstadt der Schweiz, glaube. Er möchte mit dieser Investition ein Zeichen setzen und zum Ausdruck bringen, dass in Glarus wieder eine Aufbruchstimmung herrsche, welche auch zu spüren sei. Mit diesem Entschluss und der Ausführung des Umbaus möchte er auch generell ein Zeichen setzen. Selbstverständlich erhoffe er sich auch für das Geschäft einen zusätzlichen Aufschwung und auch zusätzliche Kunden. Die gesamte Belegschaft sei auf jeden Fall Dank dieser Renovation zusätzlich motiviert.

Die Bäckerei Jenny und das Cornetto ist seit 140 Jahren ein reines Familienunternehmen und wird dies auch in Zukunft so bleiben. Dies die klare Aussage von Hans Jenny zum Abschluss des sehr interessanten Gesprächs.