FC Glarus gewinnt torreiches Spiel gegen Herisau

Der FC Glarus gewinnt am Pfingstmontag gegen die AC Milan Herisau mit 5:3. Leo Russo mit seinen zwei Toren war der Matchwinner. Ömer Toprakkale kam zu seinem 2. Liga Debüt



Der FC Glarus gewinnt am Pfingstmontag gegen die AC Milan Herisau mit 5:3
Der FC Glarus gewinnt am Pfingstmontag gegen die AC Milan Herisau mit 5:3

Der FC Glarus war in der 1. Halbzeit die aktivere Mannschaft und wollte unbedingt dieses Spiel gewinnen. Gegenüber dem Sirnach-Spiel waren die Stadtglarner kaum wiederzuerkennen. Bereits der 1. Angriff nach 4. Min über Leo Russo, welcher auf Mario Zimmermann spielte, führte zur 1:0-Führung der Cescato-Elf. Dieses Tor war im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht etwa das Ende der Glarner Angriffe sondern erst der Beginn. Nach 13 Min. flog ein Zimmermann-Schuss, nach einer guten Tormöglichkeit von Russo und der Parade von Herisau-Torhüter Rüegg knapp am Tor vorbei. Colellis Kopfball nach einer mustergültigen Flanke von Spielertrainer Cescato verfehlte ebenso knapp das Tor (16. Min). Das Spiel plätscherte im Mittelfeld dahin, die AC Milan Herisau kam zu keiner Torchance da die Glarner Abwehr gegenüber den letzten Spielen sehr kompakt stand.

Traumfreistosstor von Dominguez


Roberto Dominguez mit einem sensationellem Freistosstor aus 25 m erhöhte in der 33. Min. auf 2:0 für Glarus. Eine Zeigerumdrehung später kam Herisau zur ersten Tormöglichkeit aber ein Kopfball von Demirci flog am Tor vorbei. Die Glarner liessen sich davon nicht beeindrucken und mit einem Konter hätte Russo das 3. Tor für den FC Glarus erzielen müssen, scheiterte aber alleine vor dem Herisauer Keeper (Russo zögerte, da er wohl dachte, dass ein Abseitspfiff komme). Die Herisauer gaben nicht auf und ein Stossen im Glarner Strafraum führte zum Penaltypfiff. Demirci übernahm die Verantwortung und verkürzte auf 2:1. Eine Kopfballmöglichkeit von Russo war die Antwort auf den Gegentreffer. Schliesslich erzielte der sehr aktive Russo in der Nachspielzeit die 3:1-Führung, indem er Torhüter Rüegg düpierte.

2. Liga-Debüt von Toprakkale


Wer nun dachte es ginge für Glarus im gleichen Stile weiter, wurde eines besseren belehrt. Nach der Pause erwischten die Appenzeller einen Traumstart. Erneut war es Demirci, welcher nach einem Gewühl vor Kontochristofis Herisau auf 3:2 heranbrachte. Der FC Glarus brauchte eine zeitlang um sich von diesem Gegentor zu erholen. Vinc Colelli zog alleine auf den Torhüter los und hätte die Entscheidung erzwingen können (56. Min). Nach 65 Min. wurde mit Ömer Toprakkale ein junger Spieler eingewechselt, welcher sein Debüt in der 2. Liga gab. Erneut war es in der 68. Min. Russo, welcher mit einem Flachschuss ins rechte Toreck den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Russo hätte kurz darauf gar sein drittes Tor schiessen müssen, scheiterte aber mit einem Weitschuss. Von Herisau sah man nicht viel in dieser Phase, ausser dass FCG-Torhüter Kontochristofis einen Ball vom eingewechselten Misir halten musste. Die Schlussphase war an Dramatik kaum zu überbieten. Höhener konnte mit seinem Kopfballtor nochmals Spannung ins Spiel bringen, aber der kurz zuvor ins Spiel gekommenen Ismaili konnte in der Nachspielzeit den Torhüter umspielen und aus spitzem Winkel zum 5:3-Schlussresultat einschieben, nachdem er zuvor einen Heber knapp über das Gehäuse setzte.

Viele Torchancen blieben ungenutzt.


Der FC Glarus machte sich an diesem Nachmittag das Leben selber schwer, zahlreiche Tormöglichkeiten blieben ungenutzt und aus wenigen Chancen erzielte der Gast aus Herisau Drei Tore. Die Glarner waren die bessere Mannschaft und hätten weitaus mehr Tore schiessen können oder müssen.

Für die Zuschauer war das Spiel sehr unterhaltsam. Acht Tore gibt es nicht alle Tage zu bestaunen. Auch die Leistung von Schiedsrichter Santeler ist erwähnenswert. In der ganzen Partie gab es nur einmal Gelb.

FC Glarus - AC Milan Herisau 5:3 (3:1)

Buchholz - Glarus - 130 Zuschauer - SR: Michael Santeler, Grabs

Tore: 4. Min. Zimmermann 1:0, 33. Min. Dominguez 2:0, 38. Min. Demirci (P.) 2:1, 45. Min. Russo 3:1, 47. Min. Demirci 3:2, 68. Min. Russo 4:2, 89. Min. Höhener 4:3, 93. Min. Ismaili 5:3

Glarus: Kontochristofis; Widmer, Frei, Schiesser, Marti (65. Toprakkale); Knobel (46. Müller), Dominguez, Cescato, Zimmermann (79. Ismaili); Colelli, Russo

Herisau: Rüegg; Höhener, Keller, Liechti (74. Crottogini), Lubina (70. Misir); Brunner, Caliano (70. Jovic), Demirci, Polidaro; Orfanidis, Susic

Bemerkungen: Glarus ohne Caetano, Lazarevic, Trevisan (alle verletzt), Salgado (gesperrt), Sinacori (Ausland), Beglinger (2. Mannschaft). 2. Liga Debüt von Ö. Toprakkale

Verwarnungen: 45. Min. Gelbe Karte Zimmermann (Foul)