FC Glarus - Klarer Sieg im letzten Heimspiel

Auf die Tabelle hatte dieses Spiel keine entscheidende Auswirkung, denn Glarus stand als Aufsteiger fest und der FC Rorschach war gesichert. Trotzdem durfte man sich auf ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel freuen. Es war zu hoffen, dass es dem Trainerduo Langer/Cescato gelang, die Mannschaft noch einmal richtig zu motivieren.



Dunkle Wolken verhiessen bereits vor Beginn des Spiels nichts Gutes, und genau so war es leider schon kurz nach dem Anpfiff. Es goss in Strömen und die Zuschauer suchten Schutz unter den beiden, extra für das letzte Heimspiel aufgebaute Zelten, Platz. Diesen Komfort hatten die 22 Spieler auf dem Platz nicht, sie mussten sich diesen doch ungemütlichen Bedingungen stellen. Der Leistung beider Teams tat dies aber keinen Abbruch, sodass den „trockenen“ Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel geboten wurde.

Knappe Führung des Heimteams zur Pause

Zu Beginn wog das Spiel hin und her und keine der beiden Mannschaften erspielten sich klare Torchancen. Ein Glücksschuss von Mario Zimmermann führte etwas überraschend zum 1:0 für den FC Glarus. Diesem Spieler gelang bereits gegen Widnau ein ähnliches Tor mit einem Weitschuss über den gegnerischen Torhüter. Der Match war auch weiterhin ausgeglichen und nur dank einer tollen Parade des Glarner Torwarts in der 30 Minute blieb es beim knappen Vorsprung. Bis zur Pause vielen keine weitern Treffer, denn keine der beiden Mannschaften konnten sich noch klare Torchancen erarbeiten.

Am Schluss doch noch ein klarer Sieg

Wie oft in den letzten Spielen liessen sich die Glarner das Spiel für kurze Zeit aus den Händen, respektive Füssen nehmen. Zum Glück konnte in der 58. Minute der Topscorer des FC Glarus, Leo Russo, nach einem gelungenen Angriff auf 2:0 erhöhen. Die Freude über diese Führung dauerte aber von kurzer Dauer, denn mit einem Weitschuss aus mehr als 30 Metern konnten die Rorschacher den Anschlusstreffer erzielen. Bei diesem Tor stand der Keeper etwas weit vor seinem Tor. Es dauerte bis zur 75 Minute ehe die Glarner einen Angriff erfolgreich abschliessen konnten. Auf Flanke von links, konnte Jeton Redzip das 3:1 für die Glarner erzielen. Es dauerte nur gerade fünf Minuten, bis Leo Russo mit seinem zweiten Treffen an diesem Tag zum 4:1 erhöhen konnte. In der 86 Minute wechselte der Trainer Mario Langer den lange Zeit verletzten David Feldmann für die verbleibenden Minuten des Spiels ein.

Bereits vor dem Spiel hatte der Präsident Renato Micheroli, den Topscorer des FC Glarus, Leo Russo,mit einem Blumenstrauss verabschiedet. Er wird in der kommenden Saison seine Tore für den neuen Club FC Tuggen erzielen.

Im Anschluss an das Spiel trafen sich die erfolgreichen Spieler und Ihre Partnerinnen zu einem gemütlichen Abendessen im Clubhaus. Es gab dabei reichlich Gelegenheit die erfolgreiche Saison und den Aufstieg in die 2. Liga interregional zu feiern.