FC Glarus: Mit einem Sieg in die Finalissima

Der FC Glarus nutzte das Spiel in Sirnach als Hauptprobe. Diese gelang in allen Belangen ausgezeichnet.



FC Glarus: Mit einem Sieg in die Finalissima

Die Ausgangslage war für die Glarner speziell. Durch das Unentschieden am Vortag von Spitzenreiter Wängi wussten sie, dass es auch bei einer Niederlage zu einer Finalissima kommen wird. Die Aussenstehenden fragten sich, ob der FC Glarus deshalb alles in die Waagschale werfen werde. Die Antwort gab die Mannschaft von der ersten Minute an. Mit viel Leidenschaft und Können ging sie die Partie gegen einen sehr spielstarken Gegner an. Erste Torgefahr ging dann auch von den Gästen aus. Gabriels Schuss aus 20 Meter flog nur knapp am Sirnacher Tor vorbei. In der 11. Minute sah Contardi seinen Weitschuss vom starken Martic gerade noch aus dem Winkel gefischt. 10 Minuten später waren die Einheimischen dran. Der auffällige Emini setzte seinen Abschluss von der Strafraumecke neben das Tor. Die Überlegenheit der Glarner trug in der 34. Minute erste Früchte. Ein Konter über O. Kartal und Gabriel führte zu Ritter, welcher im Strafraum gelegt wurde. Contardi verwertete den Elfmeter sicher zur 1:0-Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Skorianec die Möglichkeit zum 2:0. Martic reagierte wiederum grossartig.

Nach dem Pausentee riskierten die Sirnacher mehr. Zuerst waren es jedoch die Glarner, welche durch Skorianec eine gute Kopfball-Gelegenheit liegen liessen. In der 56. Minute brauchte es Glarus-Torwart Elmer, welcher zweimal reaktionsschnell rettete. Das Heimteam übernahm weiter das Spieldiktat, ohne wirklich gefährlich zu werden. Zudem zahlte sich die bessere Fitness der Gäste immer mehr aus. Daraus entstanden ausgezeichnete Konterchancen. Zuerst scheiterte Böni zweimal. Danach war Gabriel zu überrascht, um zu vollenden. In der 90. dann die Entscheidung. Asani und Böni spielten sich auf der rechten Seite durch. Bönis Flanke fand in der Mitte Egli, welcher herrlich zum 2:0 vollendete. Es war sein erster Treffer im Dress der Glarner. Die Partie war somit entschieden und er Sieg der Hauptstädter absolut verdient.

Am kommenden Samstag, 15.6. um 18 Uhr kommt es zur Finalissima. Der zweitplatzierte FC Wängi gastiert im Buchholz. Beide Teams dürfen schon jetzt auf eine grossartige Saison zurückblicken. Man darf gespannt sein, welches Team ihr die Krone aufsetzen wird.

FC Sirnach: Martic: Velickovic, Dervic (Maruiello), Beka, Braun (Martic); Spalletta, Scarlino, Bytyqi, Veliu (Janjatovic), Rados, Emini

FC Glarus: Elmer: Widmer, Heinzer, S. Kartal, Lorente; Skorianec, Gabriel, (Böni) Contardi; Dubacher (Asani), Ritter, O. Kartal (Egli)