FC Linth 04a: Der Aufstieg steht vor der Tür

Das Fanionteam des FC Linth hat am letzten Samstag mit dem Sieg gegen Weesen einen weiteren Schritt in Richtung 2.Liga getan. Den letzten Schritt müssen die Culum-Boys nun am nächsten Sonntag gegen Henau machen.



Die Rechnung ist einfach: Gewinnen die Glarner Unterländer gegen Henau, dann sind sie aufgestiegen. Holen sie einen Punkt, sind sie theoretisch noch einholbar, jedoch weisen sie ein viel besseres Torverhältnis auf als der Direktkonkurrent aus Rapperswil. Doch der Tenor von Trainer Culum ist sowieso klar. Gemäss seiner Aussage, spielen die Glarner voll auf Sieg, denn sie seien nicht in der Lage auf Untentschieden zu spielen. Am letzten Samstag zeigten die Linth-Spieler grosse Moral und konnten einen 2-Tore Rückstand noch in einen Sieg umwandeln, was zeigt, dass in dieser Mannschaft grosses Potential steckt und auch grosser Charakter. Gespielt haben die Glarner nicht wirklich gut, jedoch haben sie gekämpft und geackert. Und genau diese beiden Eigenschaften sind momentan wichtig, da ihre Gegner mit viel Einsatz stets versuchen dem FC Linth Paroli zu bieten. Nun treffen die Gelb Schwarzen am nächsten Sonntag auf den FC Henau. Die Henauer haben in der Rückrunde noch keine Partie verloren und somit die gesamte Gruppe der 3.Liga überrascht. Die Henauer spielen einen einfachen Fussball, welcher auf einer guten und massierten Defensive basiert. Mit ihren schnellen Kontern konnten sie viele Gegner in die Knie zwingen, die fussballerisch sicher nicht schlechter einzustufen sind. Dies weiss auch Captain M.Feldmann und betont, dass sie genau bei dieser Sache auf der Hut sein müssen und er meint, dass sie mit einer sicheren Defensive und viel Druck nach vorne die drei punkte gewinnen werden.

Kadersituation wieder besser

Die Kadersituation hat sich gegenüber dem letzten Wochenende wieder gebessert. Mit Cirigliano und Janjic kehren zwei wichtige Teamstützen zurück ins Team. Und wenn Carubba seine Verletztung bis am Wochenende auskuriert hat, dann wird auch er wieder eine echte Alternative sein und die rechte Seite sicher verstärken. Doch Trainer Culum meint, dass die Spieler, welche am letzten Samstag ausgeholfen haben, ihre Sache sehr gut gemacht hätten und er von den Zurückkehrenden eine ähnlich gute Einstellung erwarte. Doch mit Cirigliano haben die Glarner in der Offensive ihren stärksten Angreifer wieder im Team, der auch ohne grosse Torchancen auf einmal seine Tore erzielt. Man kann also gespannt sein, wer am Sonntag den letzten Schritt für den Aufstieg machen wird, eines ist jedoch klar: Geschafft ist es noch nicht.

FC Henau : FC Linth 04a, So. 10.6.07, 17.00Uhr, Sportplatz Uzwil