Feuerwerk auf Aeugsten – Farbenpracht am 1. August

Das Feuerwerk auf Aeugsten hat einen gewissen Kultstatus. Die Macher der alljährlich wiederkehrenden Farbenfülle sind wahre Meister.



Zuerst wird immer das weithin sichtbare Feuer entfacht – untrügliches Zeichen für die im Tal und anderswo Wartenden, dass es bald losgeht. Noch sinken vom benachbarten Vorderglärnisch die verschiedenfarbigen, hell aufscheinenden Leuchtkugeln gemächlich zu Tal und auf weithin sichtbaren Erhöhungden flackern weitere Feuer auf.

Und dann ist es so weit, vor dem tiefschwarzen Himmel geht die Pracht los. Ein wahres Bukett an Formen und Farben schiesst empor, bleibt kurz stehen und erlischt ganz schnell.

Man freut sich auf Neues und sieht sich in den Erwartungen nicht enttäuscht. Viel zu schnell ist alles vorbei. Sicher darf den Initianten auf diesem Weg für das prachtvolle Spektakel gedankt werden.

Wer alles aus der Nähe verfolgen wollte, weilte auf Aeugsten und hatte anschliessend die Möglichkeit, mit der Bahn sicher ins Tal zu gelangen. Auch dafür war gesorgt – auch für jene, die sich in der bewirteten Aeugstenhütte gut bedient wussten.