Firmen-Triathlon 2018 in Zürich – 3 Disziplinen – 3 Arbeitskollegen – 1 Team

Auch dieses Jahr stellten sich zwei sportliche Dreier-Teams der Service7000 AG aus Netstal der Herausforderung und nahmen am Samstag, 28. Juli 2018, am Ironman in Zürich in der Kategorie Firmentriathlon teil. Es waren die drei Disziplinen 750 m Schwimmen, 25 km Radfahren und 7 km Laufen zu absolvieren.




Wiederum sorgte Pepi Faoro mit dem Glarner Sportbus für den sicheren Transport der Sportler und mitreisenden Fans (und Gepäck-Schlepper) nach Zürich.

Als Erstes besorgte der organisierende Jöggi Reumer mit Michi Paulz die Startnummern und Zeitmess-Batches. Danach streiften sich die fünf Männer und die einzige Frau Rosa Menzi ihre schönen neuen, von der Firma Service7000 AG gesponserten und gut erkenn- und sichtbaren Tenues über.

Da noch genügend Zeit war, begab sich die Gruppe ins Festzelt, um die folgenden Übergaben zu besprechen, als es nach dem morgendlichen Regen wieder heftig zu schütten begann. Man befürchtete, die Radrennstrecke könnte rutschig sein. Aber, oh Wunder, als sich die beiden Schwimmer Silvan Reiser und Stefan Baumgartner zum Start begaben, hörte das Nass von oben wieder auf.

Mit 506 anderen rannten, sprangen und kämpften sich die beiden ins und durchs warme Zürichsee-Wasser. Nach 750 Metern im unruhigen See übergaben sie die Batches ihren Team-Rennradlern Michi Paulz und Jöggi Reumer, welche die 25-km-Strecke mit dem anspruchsvollen, steilen Heartbreakhill in Kilchberg zu bewältigen hatten. Die Strasse war innert kürzester Zeit wieder trocken und die äusseren Bedingungen sehr gut. Die Service7000-Fans am Streckenrand feuerten ihre Radfahrer lautstark an!

Als letzte Disziplin nahmen Rosa Menzi und Valentin Leipold die 7-km-Laufstrecke bei angenehmen Temperaturen und an zahlreichen Zuschauern vorbei unter die Füsse.

Vor dem Ziel wurden die Sprinter von ihren Teamkameraden erwartet und gemeinsam rannten die Dreier-Gruppen durch den Zielbogen, wo sie vom Publikum frenetisch gefeiert und auf Grossleinwand übertragen wurden.

Die Athleten nahmen auch dieses Jahr wieder unter dem Motto «Mitmachen kommt vor dem Rang» teil, nichtsdestotrotz beendete das Mixed-Team mit Silvan, Jöggi und Rosa ihr Rennen mit 1:45,35 und dem 108. Rang von 267 Teams und das Männer-Team mit Stefan, Michi und Valentin mit 1:51,44 im 143. Rang von 191 Gestarteten ihre Disziplinen. Dies bedeutet eine grosse Steigerung gegenüber dem Vorjahr, wo, jedoch in anderer Team-Besetzung, noch die Plätze 177 und 192 resultierten.

Nach einem abschliessenden, wohlverdienten Bier auf dem Wettkampfgelände, genossen die Triathleten und Mitgereisten auf dem Heimweg noch ein feines Nachtessen, liessen den erfolgreichen Tag Revue passieren und den Tag gemütlich ausklingen.

Ihr Resumée: «Es hat Spass gemacht und wir sind nächstes Jahr wieder dabei!»

Gerne dürfen sich auch weitere Mitarbeitende motivieren und bei Jöggi Reumer melden, um 2019 zusätzliche Ironman-Teams zu stellen. Auskunft darüber geben die sechs Gestarteten gerne.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem obersten Chef Martin Reithebuch für die grosszügige Unterstützung und sein Wohlwollen diesem Anlass gegenüber!