Forstarbeiten Gemeinde Glarus: 3. Quartal 2018

Erfolgreiche Schadensbehebung nach Burglind, Schutzwaldpflege und Waldbrandgefahr.




Die aufwendige und gefährliche Behebung der Schäden durch das Sturmtief Burglind konnte ohne Unfälle grösstenteils abgeschlossen werden. Es folgt nun laufend der Abtransport der Holzpolter. Die Abteilung Forst der Gemeinde Glarus bedankt sich bei der Bevölkerung für das Verständnis bezüglich Fluglärm, welche die Holzbringung zur Waldstrasse ausgelöst hat.

Schutzwaldpflege

Im bereits begonnenen 3. Quartal 2018 wird die Schutzwaldpflege gemäss Programmvereinbarung mit dem Kanton Glarus an folgenden Orten vorgenommen:

· Buchwald, Ennenda
· Ruoggis, Klöntal
· Buchs/Wärben, Rossmattertal

Da die waldbaulichen Massnahmen und die Bautätigkeiten das Befahren und Begehen des öffentlichen Wegnetzes beeinträchtigen, ist mit kurzen Behinderungen oder Wartezeiten zu rechnen. Die Holzschläge und Umleitungen sind entsprechend signalisiert. Die Verantwortlichen bitten die Waldbesucher den Weisungen des Forstpersonals Folge zu leisten und der Signalisation Beachtung zu schenken. So können Unfälle und längere Wartezeiten vermieden werden.

Erhebliche Waldbrandgefahr im Kanton Glarus

Die Waldbrandgefahr ist durch die Abteilung Wald und Naturgefahren des Kantons Glarus für den Grossteil des Kantons als erheblich eingestuft worden. Im Umgang mit Feuer im Freien ist daher entsprechend hohe Vorsicht geboten.