Frank Leuzinger siegt in schmucker NWS-Schwingerarena

136 junge Nationalturner und Ringen hatten am vergangenen Samstag das Privileg, in der mit viel Liebe und mitten im Dorf hergerichteten NWS-Schwingerarena in Wittnau ihr Können zu zeigen. Die Glarner beteiligten sich trotz Ferienzeit mit sieben Sportlern und Sportlerinnen. Dabei feierte Frank Leuzinger von der NTR Netstal einen wunderbaren Kategoriensieg. Insgesamt erkämpften sich die Turner aus Bilten und Netstal fünf Auszeichnungen.




In der Kategorie bis 30 kg bestritten Enrico Tschudi Netstal und Bianca Mettler Bilten den Wettkampf. Im 22 Teilnehmer starken Feld waren die Gegner bis zu drei Jahre älter. Dennoch zeigten die beiden jüngsten Glarner Sportler angriffigen Ringsport und konnten von den sechs Partien drei gewinnen. Nicht zuletzt dank guten Noten reichte es Tschudi mit einem Punktetotal von 54,5 wie auch Mettler mit 54,3 Punkten zum Zweiggewinn.

In der Kategorie bis 35 kg vertrat Mirco Jenny die Glarner Farben. Jenny zeigte mit drei Siegen, einem «Gestellten» und nur einer Niederlage einen tollen Wettkampf. Trotzdem musste er am Schluss wegen fehlender Maximalnoten noch um die Auszeichnung bangen. Im 9. Schlussrang von 22 Rangierten durfte er sich mit 54,8 Punkten über die letzte, abgegebene Auszeichnung freuen.

Damian Mettler sicherte sich den Zweig in der Kategorie bis 45 kg. Der Biltner startete fulminant, lag nach vier Gängen mit drei Siegen und einem Gestellten gar an zweiter Stelle. Mit einer nicht vermeidbaren Niederlage gegen den späteren Sieger Andrin Grob Altnau, sicherte er sich mit einer weiteren Punkteteilung die Auszeichnung mit 54,9 Zählern im 8. Rang. Nicht in die Zweigränge reichte es Pirmin Tschudi Netstal. Er kämpfte trotz guten Vorzeichen etwas unglücklich. Er gewann zweimal, stellte eine Partie und musste das NWS-Sägemehl dreimal als Verlierer verlassen, er klassierte sich damit mit 53,1 Punkten im 14. Schlussrang.

Keine Auszeichnung, aber wertvolle Erfahrungen für Sales Tschudi

Da im Ringen nach Gewichtklassen gekämpft wird, musste sich Sales Tschudi, bekannt als Überflieger im Nationalturnen, gegen bis zu sechs Jahre ältere Gegner kämpfen. Nach zwei Startsiegen musste er sich viermal geschlagen geben. Auch wenn es für einmal zu keiner Auszeichnung reichte, werden sich genau solche Kämpfe positiv auf die kommenden Aufgaben auswirken.

Frank Leuzinger souverän zum Gewichtsklassensieg

In der obersten Gewichtsklasse setzte Frank Leuzinger NTR Netstal seine körperlichen Vorteile gekonnt um und siegte überlegen. Fünf Siege und eine Punkteteilung zierten das Notenblatt von Leuzinger, einzig Livio Scrivano aus Rikon ZH konnte ihm einen Gestellten abtrotzen. Mit 58 Punkten distanzierte er die Konkurrenz um zwei und mehr Punkte und konnte sich von seinem Betreuerstab schultern lassen.