Franziskanerkloster: 30 Terziaren auf dem Jahresausflug

Ihren traditionellen Jahresausflug machten die Frauen und Männer der Franziskanischen Laiengemeinschaft (FLG) Näfels und Umgebung diesmal ins St. Gallische Kirchberg.




Eine Dreissigschaft angeführt von ihrer Vorsteherin Elisabeth Stocker und mit sicherer Hand gesteuert von Carchauffeur Rico Röthlisberger fuhren diesmal durch das Toggenburg und Fürstenland nach Kirchberg SG. Dort wurde die prächtige Kirche St. Peter und Paul und deren Beichtkapelle mit dem legendären Kreuz besichtigt. P. Michael Maria Josuran, Vikar im Franziskanerkloster Näfels, zelebrierte einen Gottesdienst und berichtete von der Kirchberger Kreuzlegende, deretwegen Kirchberg lange Zeit zum frequentierten Wallfahrtsort geworden war.

Nächstes Ziel war der Wallfahrtsort Iddaburg auf 966 m ü.M. P. Michael gab Einblicke in das Leben der Idda von Toggenburg und die Geschichte der ehemaligen Burg und Wandlung zum nach wie vor viel besuchten Wallfahrtsort. Kulinarisch reichlich verwöhnt wurden die Reisenden im Wallfahrtsgasthaus St. Iddaburg, deren Wirt mit einer gebürtigen Filzbacherin (Winteler) verheiratet ist. Nach munteren Gesprächen und gemütlichem Beisammensein ging es über Fischingen wieder heimwärts ins Rautidorf. Für die umsichtige Organisation war Margrith Tschudi-Landolt, langjährige Kassierin, verantwortlich.