Frédéric Zwicker reist mit «Knuts Koffer» nach Glarus

Tollhausmusik nennen «Knuts Koffer» ihre Musik. Die Texte strotzen vor sprachlichen Raffinessen, aberwitziger Fantasie und Ironie. Getragen werden die satirischen Bos- und Verrücktheiten von der äusserst spielfreudigen Band mit jazzig-rockig-experimentellem Hip-Hop-Folk. Bekannt ist Literaturpreisträger Frédéric Zwicker auch aus seinen Kolumnen in der «Südostschweiz».




Frédéric Zwicker lebt in Rapperswil-Jona. Er arbeitete als Werbetexter, Journalist, Pointenschreiber für die Satiresendung Giacobbo/Müller und als Musiklehrer. 2009 gewann Zwicker den Literaturpreis der Internationalen Bodenseekonferenz und seit sechs Jahren schreibt er bereits Kolumnen für die «Südostschweiz». Und vor wenigen Tagen ist sein erster Roman «Hier können Sie im Kreis gehen» erschienen!

«Knuts Koffer», das sind vier Musiker und ein talentierter Slampoet und sie bieten ihrem Publikum ein Fest für alle Sinne: Gute Musik, mit vertrauten wie auch fremdländischen Melodien, groovigen Beats und darüber rabenschwarze wie auch heimatliebende Texte. Achtung: Der humoristische Sarkasmus dieser Band wirkt sich treffsicher auf die Lachmuskeln und das Zwerchfell aus.

Die schweizerdeutschen, meist provokativen und gesellschaftskritischen Texte von Frédéric Zwicker werden mit Edith Piaf’scher Leidenschaft und viel Humor vorgetragen. So eingängig Harmonie und Rhythmus, so komplex und durchdacht sind die Kompositionen. Auf der Bühne überzeugen die fünf Herren durch Spontanität, Schlagfertigkeit und eine Bühnenpräsenz, die aus dem Gewohnten heraussticht. Koffer-Konzerte sind Kulturerlebnisse, wie man sie noch nicht erlebt hat.
So sagte Endo Anaconda: «Endlich wieder einmal eine Band, die die Bühne als Labor sieht. Von «Knuts Koffer» wird man noch viel hören.»

Frédéric Zwicker mit Texten, Gitarren und Geige, Christoph Bucher an Bässen, Tobi Vogler Piano und Handorganist, Patrick Watanabe ist schlagzeugungsfähig und perkussioniert, Othmar Küng ist mal Rasselbub, mal intellektuelle Zierde. All die 4 Letzteren sind natürlich Chormitglieder.

Samstag, 10. September 2016
Beginn um 21.00 Uhr/Türöffnung ab 20.30 Uhr
Eintritt Fr. 25.–, Schüler/Stud. Fr. 20.–
Infos unter www.kulturbuchhandlung.ch