Freulerpalast: Daniela Bösch-Widmer in den Stiftungsrat gewählt

Nach dem Verzicht der Gottfried-Keller-Stiftung auf einen Sitz im Stiftungsrat der Stiftung Freulerpalast, wählt der Regierungsrat eine Nachfolgerin.



Gemäss Stiftungsstatut der Stiftung für den Freulerpalast wählen der Regierungsrat des Kantons Glarus und der Gemeinderat Glarus Nord auf Vorschlag des Stiftungsrates je vier bis fünf Mitglieder des Stiftungsrates; ein Mitglied bestimmt die Gottfried-Keller-Stiftung, Bern. Nach dem altersbedingten Rücktritt von Dr. Verena Villiger, Fribourg, als Vertreterin der Gottfried-Keller-Stiftung, hat die Gottfried-Keller-Stiftung den Verzicht auf einen Sitz im Stiftungsrat zugunsten des Kantons mitgeteilt.

Aktuelle Zusammensetzung 

Wahl durch den Gemeinderat Glarus Nord:

  • Georg Müller-Harder, Näfels, Präsident des Stiftungsrates
  • Thomas Kistler, Niederurnen, Gemeindepräsident
  • Dr. Karljörg Landolt, Näfels
  • Martin Laupper, Näfels

Wahl durch den Regierungsrat:

  • Regierungsrat Benjamin Mühlemann, Mollis, Vorsteher Departement Bildung und Kultur
  • Dr. Fritz Rigendinger, Glarus, Kulturbeauftragter des Kantons
  • Dr. Thomas Hefti, Schwanden, Ständerat
  • Marianne Dürst Benedetti, Schwanden

Der Regierungsrat wählt auf Antrag des Departements Bildung und Kultur Landrätin Daniela Bösch-Widmer, Niederurnen, als neues Mitglied des Stiftungsrats.