Geheime Farben der Liebe und weltweit erste Nobelpreisträgerin

Am Samstag, 19. Januar 2019, um 20.30 Uhr startet das neue Kinojahr in der Glarner Kulturbuchhandlung Wortreich im Möbeliareal in Glarus mit dem Film «Emma». Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini, der mit «Pane e tulipani» internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen.




Mit seinem neuen Spielfilm begeisterte er das Publikum an den Filmfestspielen Venedig sowie am Filmfestival São Paulo, am Zurich Film Festival und an den Solothurner Filmtagen. «Emma – Die geheimen Farben der Liebe» ist berührend, charmant und inspirierend.

Am Montag, 21. Januar 2019, um 14.30 Uhr läuft «Marie Curie», ein eindrücklich verfilmtes Porträt über die erste Nobelpreisträgerin der Welt. Die polnischstämmige Physikerin, die in Frankreich lebte und wirkte, erlebte nebst ihrer erfolgreichen Forschung auch ein dramatisches Familienereignis und die spätere Liebe zu einem verheirateten Mann wird ihr zum Verhängnis, als sie für den zweiten Nobelpreis ernannt wird. Im vollen Glanze ihres Ruhms wird Marie Curie zum Ziel übler Diffamierungen und muss bitterlich erfahren, wie unvereinbar Vernunft und Leidenschaft sein können.

Während den Vorstellungen ist Kaffee- und Barbetrieb.

Samstag, 19. Januar 2019
Filmbeginn um 20.30 Uhr /Apéro ab 20.00 Uhr
Eintritt: Kollekte, Sprache: Italienisch, UT Deutsch

Montag, 21. Januar 2019
Filmbeginn um 14.30 Uhr /Kaffeebar ab 13.30 Uhr
Eintritt: Fr. 10.–, Sprache: Deutsch