Gelungener Auftakt zum Kantonalschützenfest

Trotz der teilweise nicht optimalen Bedingungen ist der Start zum 72. Glarner Kantonalschützenfest ist gelungen. Bereits reisten sehr viele Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz ins Glarnerland. Das Festzentrum in Glarus und die 5 Gewehr- und 2 Pistolenschiessplätze waren dem Ansturm gewachsen und erhielten in allen Beziehungen sehr gute Noten.



Fredy Lienhard 1.Vicepräsident
Fredy Lienhard 1.Vicepräsident

Seit Freitagmorgen um 06.00 Uhr ist die Curlinghalle in Glarus der Treffpunkt der Schützinnen und Schützen im Glarnerland. In dieses Zentrum muss nämlich jeder Teilnehmer des Kantonalschützenfestes. Es beginnt mit der obligatorischen Gewehrkontrolle und endet mit dem abrechnen der geschossenen Stiche. Die Organisation im Festzentrum haben wie vor acht Jahren die Linthaler Schützenvereine übernommen. Mit ihrer freundlichen und zuvorkommenden Art und Weise empfangen sie die Schützinnen und Schützen. Deshalb erstaunt es nicht, dass nie Hektik und Nervosität aufkommt. Jeder und Jede kennt seinen Arbeitsbereich und Wartezeiten sind sehr kurz.

Auf allen Schiessplätzen herrschte ein reges und sportliches Treffen. Überall wurde mit grosser Leidenschaft und riesigem Zeitaufwand Infrastruktur bereitgestellt um der Schützenfamilie einen gemütlichen und freundlichen Rahmen bereitzustellen. Den neben den „verbissenen“ Wettkämpfen findet und nimmt sich das Schützenvolk immer genügende Zeit für die Kameradschaft. Alte und neue Bekanntschaften werden gefördert und geschlossen. Nirgendwo ist die Altersdifferenz der Teilnehmer so gross wie bei den Schützen.

SK-Präsident Ernst Streiff zeigt sich nach Besuchen auf allen Schiessplätzen hocherfreut und ist sich über einen erfolgreichen Ausgang dieses Grossanlasses sicher.

Besuch aus Mailand

Mit grosser Freude und doch etwas erstaunt stellt man auf den Anmeldlisten fest, dass wir Besuch aus Mailand erhalten würden. Dieses Ereignis bewegte das Schiesskommitee auf seinem Rundgang vom Samstag mit Regierungsrat Andrea Bettiga den Schiessplatz Bilten so einzuplanen, dass man diese speziellen Teilnehmer mit einem Besuch und gemeinsamen Mittagessen überraschen wollte. Dies gelang den Verantwortlichen in allen Belangen und die drei Schützen Giovanni Mari, Gottfried Goetz und Alberto Hachen zeigten sich sehr erfreut. Regierungsrat Bettiga diskutierte lange und intensiv mit dem Trio. Im übrigen schossen alle Drei, neben verschiedenen Stichen, die Liegendmeisterschaft. Der Zufall wollte es, dass sich die Wege des Trios und der Offiziellen im Festzentrum beim abrechnen nochmals kreuzten und die Verabschiedung um einiges verzögert wurde. Von genau solchen Ereignissen lebt ein Kantonalschützenfest und diese bleiben den Betroffen unvergesslich. Es wurde natürlich auch ernsthaft und mit grossem Einsatz um Punkte gekämpft und bereits sehr gute Resultate erzielt. In der Vereinskonkurrenz liegen mit je 99 Punkten Josef Müller Hünenberg und Christian Schmidmeister Oberwil-Lieli äusserst knapp unter dem Maximum. Mit 60 Ringen erreichte Ulrich Fahrni Eriz dieses Kunststück im Stich Militär Ordonnanz, Ignaz Imhof Bettmeralp und Roland Burdet Winterthur im Schnellstich Sport sowie André Collet Morges 3. Peter Rufener Uebeschi, Paul Grossenbacher Trachselwald, Marco Rüedi Löhningen und Mark Spörri Otelfingen im Auszahlung Sport. In den Meisterschaften erreichten Michael Annen Zweisimmen 535 P. in der Kategorie A-3, Etienne Jaquerod Aigle 541 P. Kat. A-2 Ordonnanz, Fredi Ronner Linthal 578 P und Andreas Stüssi Linthal 573 P. A-2 Sport, Sven Mohn Azmoos 557 P. Liegen Ordonnanz sowie Josef Müller Hünenberg 587 und Ruedi Glarner Schwanden 584 P. Liegend Sport.

In den verschiedenen Festsieger- und Schützenkönigskonkurrenzen sieht es wie folgt aus: Festsieger Sport: 669.000 Josef Müller Hünenberg, 663.600 Ruedi Glarner Schwanden GL, 656.800 Walter Schärer Thun, 653.600 Werner Stump Ibach, 652.400 Hans Dütschler Waldstatt; Festsieger Ord.: 396.600: Heinz Leuzinger Niederurnen, 396.150 Ivo Schilter Ibach, 391.950 Fritz Wyssen Wynau, 389.450 Michel Blanc Genève, 388.850 Franz Besmer Root; Festsieger Sport Jun.: 227.000 Thomas Gander Gachnang, 224.000 Stive Meier Buttwil, David Müller Wangen ZH, 222.000 Sebastian Imhof Bettmeralp, 221.000 Mirjam Frommelt Bremgarten AG; Festsieger Ord. Jun.: 233.000 Pascal Abrecht Messen, 223.000 Iwana Bühler Ruswil, 220.000 Reto Boss Schwanden Sigrisw, Christof Wittwer Walterswil BE, Cornel Erni Ruswil, 218.000 Alexander Meier Bilten; Schützenkönig Sport:

660.600 Andreas Stüssi Linthal, 656.700 Fredi Ronner Linthal, 649.400 Roland Erni Dagmersellen, 645.100 Otto Bass Rabius, 643.400 Roger Burdet Fehraltorf: Schützenkönig Ord.: 620.100: Hans Ueltschi, Blankenburg

50 m: 466.686 Fritz Leuzinger Näfels, 457.686 Charles DURAND TROINEX, 456.000 Régis Zutter Niederscherli, 454.500 Eric Gay Bourg-St-Pierre, 452.400 Eric KOCH Meyrin, 449.726 Robert Eberle Weesen

25 m: Festsieger 25m: 538.000 Robert Eberle Weesen, 537.000 Martin Fuhrimann Oberönz, 533.000 Eric KOCH Meyrin, 529.000 Alessandro Masucci Stäfa, Charles DURAND TROINEX, 527.000 Thomas Elmer Mollis, 525.000 Fritz Leuzinger Näfels

50 m: Schützenkönig 50m: 749.106 Fritz Leuzinger Näfels, 738.936 Charles DURAND TROINEX, 734.000 Eric Gay Bourg-St-Pierre

25 m: Schützenkönig 25m: 823.500 Martin Fuhrimann Oberönz, 814.000 Eric KOCH Meyrin, 807.000 Alessandro Masucci Stäfa, 802.000 Roberto Calligaro Beringen, 796.000 Markus Baumann Thun

Sämtliche Resultate und Ergebnisse sind auf www.glksf.ch abruf- und einsehbar.