Generalversammlung des Berghotels Bischofalp, Elm

An der Aktionärsversammlung konnte VR-Präsident Sämi Hefti über einen erfreulichen Geschäftsgang berichten. Erneut konnten die Einnahmen im Geschäftsjahr 2017/2018, diesmal um 21%, gesteigert werden. Der Gewinn vor Abschreibungen und Steuern wuchs dank verschiedener Optimierungs-Massnahmen sogar um 36%. Die Aktionäre wählten Prof. Norbert Hörburger, Tourismus-Dozent an der HTW in Chur, neu in den Verwaltungsrat.




Neuer Verbindungsweg

Die Aktionäre durften sich nicht nur über die Entwicklung des Geschäftsganges freuen. Verwaltungsrats-Präsident Sämi Hefti informierte auch über den sanierten Verbindungsweg, der im Sommer die Anbindung an den beliebten Höhenweg gewährleiste und im Winter einen deutlich besseren Zugang für die Winter-Wanderer sicherstelle. Auch die Gepäcktransporte würden damit erleichtert. Ermöglicht wurde diese aufwendige Investition durch einen Zustupf von der Berghilfe und durch die namhafte Unterstützung eines bekannten – und anonymen – Glarner Unternehmers.

Beliebte Hotelzimmer

Einen grossen Beitrag zum positiven Betriebs-Ergebnis leisteten die Hotel-Übernachtungen, welche am Gesamtergebnis heute einen Anteil von 23% haben. Die Einnahmen aus dem Restaurant verteilen sich saisonal betrachtet auf 40% im Sommer und 60% im Winter. Der fiel in der Saison 2017/2018 zwar durch hohe Schneemengen, aber auch durch seltene, richtig schöne Wochenenden auf, was sich in geringeren Einnahmen aus dem Betrieb auf der Panorama-Terrasse niederschlug.

Ausführliches Dankeschön

Sämi Hefti bedankte sich bei allen fleissigen Angestellten, den Aktionären, allen treuen Gästen, bei der Gemeinde Glarus Süd und der Alp-Korporation Bischof. Alle sorgten mit tatkräftigem Einsatz und Unterstützung auf allen Ebenen dafür, dass das Berghotel Bischofalp in der Berichtsperiode seinen bisherigen, schönen Steigflug weiterführen konnte und zeigte sich überzeugt, dass dieser durchaus weitergehen könne. Vor allem im Hotelbetrieb stecke Potenzial, aber auch die Gäste-Aktivitäten rund um die neu erstellten Wildbeobachtungs-Stationen, die ein positives Beispiel für die Zusammenarbeit mit der Region Mettmenalp (Luftseilbahn, Berghotel, SAC-Leglerhütte) seien, können weiterentwickelt werden.

Berner Polit-Prominenz gerne zu Gast

Das Berghotel Bischofalp erfreut sich nicht nur bei Wanderern, Wild-Beobachtern, Ski- und Wintersportlern zunehmender Beliebtheit. Auch die Politprominenz genoss einen Aufenthalt auf der Bischofalp. Neben Guy Parmelin besuchte Exbundesrätin Ruth Dreyfuss und der früherer Zürcher Nationalrat Toni Bortoluzzi das idyllisch gelegene Berghotel.