Gilles Wetters vierter Fall im Glarnerland

Am Donnerstag, 30. April 2015, um 20.00 Uhr lädt die Krimi-Autorin Christine K. Gubler zur Buchvernissage ihres neusten Glarner Krimis «Klöntal» ein. Auch in ihrem vierten Krimi schickt die Autorin den Zürcher Anwalt Gilles Wetter ins Glarnerland, wo er zusammen mit dem einheimischen Journalisten Fridolin Hauser versucht, das Rätsel um einen höchst ungewöhnlichen Banküberfall zu lösen.



An der 50-Jahr-Jubiläumsfeier der Kantonsschule Glarus behauptet eine heute angesehene Psychologin, dass damals, kurz vor der Matura, eine Mitschülerin nicht verunfallt, sondern ermordet worden sei. Zwei Tage später überfällt ein ehemaliger Lehrer ebendieser Klasse eine Bank und wird bald darauf in einem Zustand geistiger Verwirrung von der Polizei gefasst.

Fridolin Hauser, Glarner Journalist mit einem Hang zu Enthüllungsreportagen, wittert eine Story und sagt begeistert zu, als er vom Zürcher Anwalt Gilles Wetter, dem Verteidiger des Bankräubers, um Hilfe bei der Motivsuche seines Mandanten gebeten wird.

Doch bevor sich die beiden mit der Psychologin näher über deren Mordverdacht unterhalten können, ist sie spurlos verschwunden.

Zusammen machen sie sich auf die Suche nach Beweisen und finden Spuren, die weit zurückreichen, in die Provence an eine Maturareise und nach Berlin zur Zeit der RAF-Terroristen.

Christine K. Gubler
kam aus beruflichen Gründen in den Kanton Glarus und lernte bei ihrer jahrzehntelangen Arbeit als Gynäkologin Land und Leute näher kennen. In ihren Regionalkrimis mischt sie frei erfundene Plots mit realen Begebenheiten aus dem Glarnerland zu einer spannenden und unterhaltsamen Lektüre.