Glarner dominieren die Mannschaftsmeisterschaft

Das Bild ähnelt auch in der dritten Runde der Schweizer Kleinkaliber-Mannschaftsmeisterschaft den ersten beiden Partien. Glarnerland 1 und 2 siegten erneut, während Glarnerland 3 wieder verlor.




Das NLB- sowie das 3.-Liga-Team führen die Tabelle an. Während sich die 3.-Ligisten Runde für Runde steigern, hat sich bei der Nationalliga B-Truppe ein Punkterückgang verzeichnet. Die erste Equipe schiesst jedoch auf einem anderen Niveau als ihre acht Kollegen der 3.-Liga, was auch zwingend nötig ist.

Ausgeglichene Leistungen

Die Teams in der zweithöchsten Liga der Schweiz ziehen nämlich mit einem Grossteil der NLA-Mannschaften gleich. Somit können sich auch die Glarner keinen Ausrutscher erlauben. Umso wichtiger ist, dass die 191 Punkte von Lars Kamm, welcher trotz eisernem Kampf einen schwarzen Tag einzog, durch die übrigen Schützen ausgeglichen werden konnten. Gina Landolt und Mischa Armati (je 197), André Eberhard, Jürg Fischli, Andreas Stüssi und Tim Landolt (alle 196) sowie Rolf Lehmann (195) trugen die restlichen Zähler zum Sieg über Dielsdorf (1564:1560) bei.

196 Punkte von René Müller

Glarnerland 2 gelang ein entspannter Sieg gegen Weissbad 2. Mit 1535:1513 Zählern kam nie wirklich Spannung auf. Nur Dettighofen 2 ist für die Glarner ein wirklicher Gegner in ihrer Gruppe und diese wurden bereits in der vorhergehenden Runde durch die Glarner bezwungen. René Müller führte das Team mit sehr guten 196 Punkten an. Auch Marcel Feusi (195) und Fritz Stucki (194) lieferten eine tolle Leistung ab. Franz Hunold blieb nur gerade einen Punkt hinter Stucki, während Urs Jöhl 192 Ringe erzielte. Nicht ganz nach Wunsch lief es Roman Portmann (190), Andreas Meier (188) und Julian Bellwald (187).  

Freitag und Stapfer 190 Punkte

Nicht nur Michael Stapfer und Pia Freitag können sich über ihren gelungenen Auftritt freuen, sondern auch die Nachwuchsabteilung. Lio Wickihalder schoss sehr gute 185 Punkte und reiht sich mit diesem Ergebnis bereits bei den Erwachsenen ein. Auch Andrea Gisler (179) und Silas Trachsler (151) konnten ihr Ergebnis der zweiten Runde mehrheitlich bestätigen. Roland Weyermann (187), Peter Armati (186) und Carmen Flury (183) hätten mehr im Köcher parat. Mit 1451:1523 Ringen war gegen Eschenbach jedoch nichts auszurichten.  

Resultate:

NLB Gruppe 1, 3. Runde

Mels 1 – Dettighofen 1 1569:1560. Rotkreuz-Risch 1 – Obernau 1 1553:1554. Dicken Ebnat-Kappel 1 – Sportschützen Uri 1 1560:1561. Glarnerland 1 – Dielsdorf & Umgebung 1 1564:1560.

1. Glarnerland 1 6 4'698. 2. Mels 1 5 4'701. 3. Dielsdorf & Umgebung 1 4 4'699. 4. Dettighofen 1 3 4'692. 5. Rotkreuz-Risch 1 2 4'687. 6. Sportschützen Uri 1 2 4'687. 7. Obernau 1 2 4'671. 8. Dicken Ebnat-Kappel 1 0 4'682.

3. Liga Gruppe 12, 3. Runde:

Weissbad 2 – Glarnerland 2 1513:1535. Frick 2 – Dettighofen 2 1518:1542. Lachen 2 – Rickenbach 1486:1525. Muhen 2 – Mosnang 2 1377:1514.

1. Glarnerland 2 6 4'600. 2. Dettighofen 2 4 4'609. 3. Rickenbach 4 4'566. 4. Mosnang 2 4 4'493. 5. Muhen 2 4 4'462. 6. Weissbad 2 2 4'557. 7. Frick 2 0 4'519. 8. Lachen 2 0 4'497.

4. Liga Gruppe 14, 3. Runde:

Rapperswil – Benken 1472:1481. Surselva 1 – Società Tiratori Poschiavo 1540:1541. Domat-Ems 3 – Mittelprättigau 1527:1500. Glarnerland 3 – Eschenbach 1451:1523.

1. Domat-Ems 3 6 4'596. 2. Società Tiratori Poschiavo 6 4'552. 3. Surselva 1 4 4'592. 4. Eschenbach 4 4'571. 5. Mittelprättigau 2 4'512. 6. Benken 2 4'455. 7. Rapperswil 0 4'396. 8. Glarnerland 3 0 4'338.