Glarner Gruppe sichert sich die Finalqualifikation

Bereits ist die Qualifikation für den Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal im Kleinkaliberschiessen vorüber. Die Glarner Sportschützen absolvierten die drei Vorrunden mit Bravour – zumindest Glarnerland 1 überzeugte.



Unter den Top Ten

Von den 164 gestarteten Elitegruppen werden sich am 15. August in Schwadernau die besten 34 Teams konkurrieren. Unter diesem Teilnehmerfeld wird auch das Glarnerland vertreten sein. Die Sportschützen Glarnerland mischen ganz vorne mit. Nach der dritten Qualifikationsrunde (967 Punkte) belegen sie den guten 9. Rang. Dafür sorgte Tim Landolt mit sehr guten 199 von möglichen 200 Ringen – Jürg Fischli und Rolf Lehmann (beide 197) sowie die Kniendschützen Marcel Feusi und André Eberhard (je 187).  

187 Zähler für Cédric Kahlmeier  

Bei Glarnerland 2 fielen die Resultate, ausser bei Urs Jöhl (196) und dem Kniendschützen Mischa Armati (189), eher bescheiden aus. Julian Bellwald (190) und René Müller (189) konnten liegend nicht reüssieren. Auch der zweite Kniendschütze Roman Portmann (179) fiel ab. Mit 943 Ringen klassierten sie sich auf dem 92. Rang. Gegenüber der zweiten Runde fing sich die Nachwuchsgruppe wieder. Mit 656 Punkten sind sie zwar weit von einem Spitzenergebnis entfernt, doch schossen sie 52 Ringe mehr als in der Vorrunde. Allen voran zeigte Cédric Kahlmeier mit 187 Punkten ein weiteres gutes Resultat. Silas Trachsler schoss als zweiter Liegendschütze 162 Zähler. Melanie Ricci (174) und Andrea Gisler (133) absolvierten das 20-Schuss-Programm auf dem Knie.

Rangliste

Elite:

1. Büren-Oberdorf 1 2960 (989/987/984) Punkte. 2. Dielsdorf 1 2931 (980/981/970). 3. Fribourg 2927 (972/979/976). Ferner: 9. Glarnerland 1 2908 (969/972/967). 92. Glarnerland 2 2819 (936/940/943). Total: 164 Gruppen

Nachwuchs:

1. Illnau-Effretikon 2293 (757/766/770) Punkte. 2. Pfäffikon a. Etzel 2285 (758/761/766). 3. Niederbuchsiten 2284 (760/757/767). Ferner: 37. Glarnerland 1929 (669/604/656). Total: 38 Gruppen