Glarner Jungparteien gemeinsam engagiert

Am Samstag, 23. Juni, sammelten Vertreter der Jungen SVP, Jungen BDP und den Jungfreisinnigen des Kantons Glarus Unterschriften zur Unterstützung der eidgenössischen Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie».




Besser bekannt als «E-Voting-Moratorium» wird die Einführung der elektronischen Stimmabgabe bis um mindestens fünf Jahre nach Inkrafttreten der Gesetzesänderung aufgeschoben. Der Sammeltag kann als Erfolg verzeichnet werden. Die Glarner Jungparteien haben sich bereits im Dezember zur Zusammenarbeit entschlossen und werden sich auch zukünftig gemeinsam, breit abgestützt, in dieser Sache engagieren. 

Mehr Informationen zur eidgenössischen Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie (E-Voting-Moratorium)» finden Sie unter www.e-voting-moratorium.ch.