Glarner Kantonalbank lanciert SARON®-Hypothek im Business-to-Business-Geschäft

Die Glarner Kantonalbank baut das Angebot ihrer Kreditfabrik weiter aus. Partner und Mandanten der GLKB Kreditfabrik können ab sofort Rollover-Hypotheken auf SARON®-Basis anbieten.



Als erste Schweizer Bank lancierte die Glarner Kantonalbank (GLKB) im Februar 2020 die Rollover-Hypothek auf Basis des neuen Referenzzinssatzes SARON® (Swiss Average Rate Overnight), welcher den LIBOR ersetzen wird. Von ihrer Vorreiterrolle und den damit aufgebauten Kompetenzen profitieren nun auch die Mandanten der GLKB Kreditfabrik. Ab sofort können Partner und Mandanten der GLKB Kreditfabrik ihren Kundinnen und Kunden SARON®-Hypotheken anbieten und auch eigene Hypotheken auf SARON®-Basis durch die GLKB Kreditfabrik verwalten lassen.

Die Credit Exchange AG (CredEx) nutzt diese Weiterentwicklung bereits. Neuabschlüsse von SARON®-Rollover-Hypotheken können über die CredEx Onlineplattform abgewickelt werden. CredEx ist eine digitale B2B-Börse für Hypothekarkredite, die Angebot und Nachfrage in Echtzeit abgleicht und direkt zum Vertragsabschluss führt. Die GLKB Kreditfabrik ist seit Juli 2018 der exklusive Abwicklungspartner für die auf der CredEx Onlineplattform vermittelten Hypotheken.

Die GLKB Kreditfabrik vereint die Expertise der Hypothekenbewirtschaftung mit der umfangreichen Erfahrung im digitalen Banking. Mit der eigenen Softwarelösung «Softlink» kann die Bank rasch und flexibel auf Marktgegebenheiten reagieren, damit sie und ihre Mandanten im Online-Markt wettbewerbsfähig bleiben. Diese Software setzt sie selber für ihre Mandanten ein, lizenziert sie aber auch an Kunden, die ihre Hypotheken selber verwalten. Weitere Informationen zu den B2B-Dienstleistungen der Bank sind unter glkb.ch/kreditfabrik zu finden.