Glarner Kantonalbank publiziert Immobilienmarktbericht 2018

Der Immobilienmarktbericht 2018 wird von der Glarner Kantonalbank zum vierten Mal in Folge, in Zusammenarbeit mit der Wüest Partner AG, herausgegeben. Der Bericht befasst sich mit aktuellen Trends im Wohnungsmarkt und prognostiziert, wohin sich der Immobilienmarkt im Kanton Glarus entwickelt.




Einfamilienhäuser stossen im Kanton Glarus weiterhin auf reges Interesse, sind aber nur begrenzt verfügbar. Dies hat deren Preisen jüngst wieder leichten Auftrieb gegeben. Etwas abgekühlt hat sich hingegen der Glarner Markt für Stockwerkeigentum: Hier entwickelten sich die Verkaufspreise in derselben Zeitspanne tendenziell seitwärts, in der Gemeinde Glarus Nord sanken die Preise sogar. Wertanstiege in diesem Teilsegment beschränkten sich zuletzt fast ausschliesslich auf das südliche Kantonsgebiet.

Die leicht zunehmende Inflation und tiefe Zinsen kurbeln die Investitionen in den Immobilienmarkt weiter an. So befinden sich auch im Kanton Glarus noch einige Wohnrenditeliegenschaften in der Entwicklung. Die erfreuliche Wirtschaftslage und die anhaltenden günstigen Finanzierungskonditionen stärken in der Schweiz die Eigenheimnachfrage. Auch im Kanton Glarus dürfte sich Wohneigentum weiterhin gut vermarkten lassen.

Der ausführliche Bericht kann in den Filialen der Glarner Kantonalbank bezogen, via Service Line unter 0844 773 773 bestellt oder unter www.glkb.ch/immobilienmarktbericht online angesehen werden.