Glarner Kantonalbank publiziert Immobilienmarktbericht 2019 für den Kanton Glarus

Die Glarner Kantonalbank publiziert den Immobilienmarktbericht 2019. Der in Zusammenarbeit mit Wüest Partner AG herausgegebene Bericht befasst sich mit aktuellen Trends im Glarner Wohnungsmarkt und prognostiziert, wohin sich der Immobilienmarkt im Kanton Glarus entwickelt.




Das Interesse an Wohneigentum ist ungebrochen gross. Nicht nur das vergleichsweise günstige Wirtschaftsumfeld und der stabile Arbeitsmarkt fördern die Eigenheimnachfrage. Auch wegen der abermals gesunkenen Finanzierungskosten bleibt der Erwerb eines Wohnobjekts attraktiv. Vor diesem Hintergrund erstaunt es nicht, dass die Verkaufspreise unentwegt zulegen. Auch im Kanton Glarus sind die Preise zum Teil wieder gestiegen. Besonders eindrücklich zeigt dies die Entwicklung bei den Einfamilienhäusern. Diese werden aktuell zu 9,6 Prozent teurer gehandelt als vor zwölf Monaten.

Die robuste Wirtschaftslage und das weiterhin attraktive Finanzierungsumfeld stärken die Nachfrage nach Wohneigentum. Einfamilienhäuser werden sich nach wie vor gut vermarkten lassen. Auch das Interesse am Erwerb von Stockwerkeigentum dürfte nicht so schnell nachlassen. Die Preise in den Eigenheimsegmenten des Kantons Glarus werden sich demnach weiterhin mit positiven Vorzeichen entwickeln. Grössere Herausforderungen müssen sich im kommenden Jahr die Anbieter von Mietwohnungen stellen, prognostiziert Wüest Partner AG den Glarner Wohnungsmarkt.

Der ausführliche Bericht kann in den Filialen der Glarner Kantonalbank bezogen, via Service Line unter 0844 773 773 bestellt oder unter www.glkb.ch/immobilienmarktbericht online angesehen werden.