Glarner Kantonalschützenverband erkundet die Toskana

Früh am Donnerstagmorgen wartete ein Car der Niederer Autobetriebe AG in Schwanden auf die ersten Gäste. Der Vorstand des Glarner Kantonalschützenverbandes und einige Ehemalige starteten zum Ausflug unter dem Motto «Genuss-Reisli» nach Bella Italia.




An verschiedenen Orten bis Glarus Nord sammelte unser professioneller Chauffeur Fritz alle Teilnehmer ein, bis die Schar komplett war. Die einen schliefen noch etwas und andere waren schon fleissig in Gesprächen bis zum ersten Kaffeehalt in Bellinzona. Nach der ersten Stärkung ging es bei Chiasso über die Grenze nach Piacenza, wo das Mittagsmahl in einer modernen Raststätte wartete, bevor die Busreise zum Zielort weiterführte. Im Hotel in Ginestra – etwas westlich von Florenz – angekommen, bezogen alle ihr Zimmer, bevor zum wohlverdienten Apéro angestossen werden konnte. Nach dem Nachtessen blieb Zeit für diverse Anekdoten und auch den einen oder anderen Grappa. Das erste Ausflugsziel nach einem feinen Zmorgä mit (zu) vielen Cappuccinos hiess San Gimignano, wo die einst wichtige Frankenstrasse durchführte und welche aufgrund den vielen Türmen und dem Chianti berühmt ist.

Begleitet von unseren ortskundigen Reiseführerinnen wurde den Ausflüglern alles über das charmante Dorf bekannt gemacht. «Avanti, avanti» ging das Reisli am späteren Nachmittag weiter zum Weingut Castello Di Verrazzano. Dort liess man sich bei der Weindegustation und den Häppchen dazu richtig verwöhnen. Am zweiten Tag chauffierte uns Fritz nach einem reichhaltigen Frühstück in die schöne toskanische Hauptstadt Florenz. Dort wartete unsere Reiseleitung bereits auf die gespannte Schützenschar und zeigte mit einer Stadtführung die schönen geschichtsträchtigen Gebäude und Skulpturen. Als alles «Ooookeeeii?» war, konnte geshoppt und die Stadt auf freiem Fuss erkundet werden. Der Höhepunkt zum Schluss: die beeindruckende Aussicht auf dem Piazzale Michelangelo über Florenz. Beim anschliessenden Nachtessen im Hotel wurden die erlebten Eindrücke miteinander geteilt und mit Wein und Grappa auf das schöne Wochenende angestossen. Der Sonntag stand dann im Zeichen der Heimfahrt. Über Livorno, Pisa und La Spezia fuhr uns Fritz dem Meer entlang wieder Richtung Schweiz. Noch einmal konnte die eindrückliche Natur der Toskana «by Car» genossen werden. Gegen den späteren Abend ist die «Genuss-Reisli»-Gruppe wieder – im ebenfalls schönen – Glarnerland angekommen. Danke an unsere Geschäftsstelle um Pia Freitag für die perfekte Organisation und dem Chauffeur Fritz und der Niederer Autobetriebe AG für die komfortablen Fahrten.