Glarner Messe kann trotz schönem Wetter zulegen

Mit einem besucherstarken Tag ist die Glarner Messe an Allerheiligen beendet worden. Die Messeleitung zieht eine positive Bilanz. Die Besucherzahl an den fünf Messetagen ist gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Mitverantwortlich sind die Sonderschau «Natur und Jagd im Glarnerland» und der Wettkampf der besten Ostschweizer Elektriker.




Die Glarner Messe 2016 ist am Dienstag, 1. November, nach fünf Messetagen zu Ende gegangen. Es herrschte wiederum sonniges Herbstwetter, wie schon an den vorangehenden Messetagen. Dennoch zog die Glarner Messe viel Publikum an, sagt Messeleiterin Suzanne Galliker: «Wir sind mit dem Besucheraufmarsch sehr zufrieden. Obwohl schönes Herbstwetter kein optimales Messewetter ist, liegen die Besucherzahlen über jenen des Vorjahres.» Damit hat die Messeleitung ein wichtiges Ziel erreicht. «Es geht wieder aufwärts mit den Besucherzahlen, das ist gutes Zeichen.» Am meisten Publikum hatte es am Sonntag.

Messe ohne Zwischenfälle


Ebenso wichtig wie die Besucherzahl ist für Suzanne Galliker, dass die Glarner Messe 2016 ohne Zwischenfälle verlaufen ist: «Wir sind froh und glücklich, dass alles reibungslos verlaufen ist. Es kam zu keinen Zwischenfällen und die vorläufige Bilanz der konzeptionellen Anpassungen fällt positiv aus.» Die Messeleitung hat von Besuchern und Ausstellern viele positive Rückmeldungen erhalten. Das Messezelt wurde in diesem Jahr wieder auf dem Parkplatz vor der lintharena platziert. Seitlich an der Arena standen Verpflegungsstände, bevor es weiter ins Buureland mit Streichelzoo ging. «Dieser Bereich gehörte wiederum zu den Highlights auf dem Messerundgang», sagt Suzanne Galliker.

Spezielle Bereiche interessieren


Auf grosses Interesse stiessen auch die Sonderschau «Natur und Jagd im Glarnerland» und der Wettkampf der besten Ostschweizer Elektroinstallateure. Ihr Wettkampf bildete den Abschluss des Messerundgangs. Jeder der acht jungen Kandidaten hatte fünf Tage Zeit, eine vorgegebene Aufgabe zu lösen. Die drei Besten haben sich mit ihrer Leistung für die Schweizer Meisterschaften vom 22. bis 26. November 2016 an der Berufsmesse in Zürich qualifiziert.

Premiere des Gemeinschaftsstandes gelungen


Im Hinblick auf die Glarner Messe 2016 wurde die Vereinigung PROGLAM gegründet. Sie hat zum Ziel, mehr Publikum und mehr Unternehmen aus dem Glarnerland an die Messe zu bringen. Zum ersten Mal wurde ein doppelstöckiger Messestand mit Bar und Informationen zu Unternehmen erstellt. «Der Stand ist sehr gut angekommen und zeigte Wirkung», freut sich Messeleiterin Suzanne Galliker. «Für das nächste Jahr haben wir bereits einige Firmen, die sich für eine Beteiligung am Stand oder für einen Messestand interessieren.»