Glarner Rollstuhltaxi trotzt dem Corona-Virus

Das Glarner Rollstuhltaxi hat vom 19. bis zum 29. März die Mitgliederversammlung abgehalten. Für einmal fand die Mitgliederversammlung nicht im «Bären» Netstal statt, sondern per Mail oder brieflich. Auch das traditionelle Essen fand statt – jedoch bei jedem privat zu Hause … Natürlich wird das Essen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.



An der Mitgliederversammlung des Glarner Rollstuhltaxis musste der Präsident aus gesundheitlichen Gründen ersetzt werden. Mit Lilli Marti, Sool, hat das Rollstuhltaxi wieder eine geeignete Person gefunden. Der Vorstand des Rollstuhltaxis ist sehr dankbar, dass er nun wieder komplett ist. Die Mitgliederversammlung wurde vom Vizepräsidenten Paul Aebli vorbereitet. In seinem Jahresbericht lobte er die gute Zusammenarbeit im Vorstand und das grosse Engagement der Taxi-Fahrer.

Lilli Marti wird auf diesem Weg für die einstimmige Wahl herzlich gratuliert. Die Blumen werden am geplanten gemeinsamen Essen übergeben.

Das Jahr war erfolgreich mit etwas mehr Fahrten und Kilometern als im Vorjahr. Die Autos hatten keine gröberen Pannen, was sich positiv auf die Unterhaltskosten auswirkte.

Schwierigkeiten mit Mitbenützern der Tiefgaragen im Fridlihuus Glarus haben uns bewogen, das langjährige Mietverhältnis aufzulösen und wir sind jetzt neu in der Tiefgarage Weid in Netstal eingemietet. Die Versammlung hat nun zur dauernden Sicherung dem Kauf der Garagenplätze zugestimmt. Dank der Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland mit einer grosszügigen Spende und einer günstigen Hypothek kann der Kauf durch den Verein gut verkraftet werden.

Die Jahresrechnung, welche durch Rolf Gallati, Näfels, mustergültig geführt wurde, hat mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen. Die Rechnung und der Revisorenbericht wurden genehmigt und Entlastung erteilt. Viele Gönner haben uns wiederum mit kleineren und grösseren Spenden bedacht. Herzlichen Dank. Die Unterstützung durch den Kanton, der Firma Auto Sauter AG (Gratis Autowäsche) und der Firma Scholte Weesen (Karrosseriekosmetik) wird verdankt. Der Verein ist finanziell gesund und kann deshalb Behindertentransporte zu günstigen Tarifen anbieten. Der Vizepräsident dankt Rolf Gallati und den beiden Revisoren Hans Böhni und Walter Hefti für ihre Arbeit.

Ein tragischer Unfall überschattete das Betriebsjahr. Eine Behinderte, welche nicht angegurtet werden durfte, wurde bei einem Bremsmanöver erheblich verletzt. Dies hat den Vorstand veranlasst, in Zukunft aus Sicherheitsgründen keine Personen mehr zu befördern, welche nicht angegurtet werden können.

Den motivierten Fahrern und dem Vorstand dankt er für den grossen selbstlosen Einsatz. Dem scheidenden Präsidenten Heini Knöpfel dankt er für sein Engagement. Leider musste Heini aus gesundheitlichen Gründen im Herbst sein Arbeitspensum drastisch verkleinern und gab deshalb seinen Rücktritt auf die Mitgliederversammlung bekannt. Er wird mit einem Präsent belohnt.

Solange es uns in der gegenwärtigen Corona-Situation möglich ist, werden wir den Taxibetrieb für die Behinderten aufrechterhalten.

Den verdienten Kaffee und das Dessert mussten die Mitglieder ebenfalls zu Hause einnehmen.

Gesucht werden immer wieder freiwillige Chauffeure. Bitte melden Sie sich beim Verein Glarner Rollstuhltaxi, Tel. 079 212 54 18 (Präsidentin Lilli Marti, Sool)

Das Glarner Rollstuhltaxi ist erreichbar unter: Mobile 079 629 66 65

E-Mail-Anfragen bitte an: [email protected]

Spenden gerne auf: GLKB (Glarner Kantonalbank) 87-62-5 / IBAN: CH78 0077 3805 0164 9170 6