Glarner Sportschützen erzielen bestes Ligaresultat

Der Start der Luftgewehr-Mannschaftsmeisterschaft wurde versäumt. Nun scheinen auch die Glarner in der Meisterschaft angekommen zu sein. Zwei Siege und eine Niederlage resultierten in der 2. Runde.



Der Auftakt in die Meisterschaft verlief für die Sportschützen Glarnerland alles andere als erfreulich. Sämtliche drei Teams zogen eine Niederlage ein. Martin Mächler konnte in der zweiten Runde auf einen zweiten Ausländer zählen und so wurden einige Rochaden vorgenommen.

Kantersieg gegen Tafers


Petr Smol (194 Punkte) erhielt Unterstützung seines Teamkameraden Milan Mach. Der Routinier bewies einmal mehr, dass er das Handwerk noch beherrscht. Mit sehr guten 197 Punkten schoss er einen Zähler weniger als der zurückkehrende André Eberhard. Der Stadtglarner wurde für Philipp Landolt eingewechselt. Auch Andreas Stüssi (195) lief es dieses Mal besser. Rolf Lehmann (193) erlitt auch diese Runde in der zweiten Hälfte des Wettkampfs Schiffbruch. Der Südglarner startete wieder mit 99 Punkten. Julian Bellwald (192), Andrea Stüssi und Gina Landolt (je 191) komplettierten die 1551 Ringe. Tafers 2 unterlag den Glarnern mit 1481 Punkten deutlich. Durch diesen Sieg schob sich die erste Glarner Mannschaft auf den dritten Zwischenrang vor.

Topleistung von Armati


Nicht ganz so rund lief es für die zweite NLB-Equipe. Die Glarner unterlagen in der Ostgruppe gegen Feld-Meilen deutlich mit 1529:1541 Punkten. Mischa Armati brillierte mit 195 Punkten. Auch Philipp Landolt und Roman Portmann (je 194) sowie Jürg Fischli (193) dürfen sich mit ihrem Resultat sehen lassen. Sabrina Fuchs (191), Lars Kamm (190) sowie Pia Freitag und Tim Landolt (je 186) haben ihr Können noch nicht ausgeschöpft.

Müller/Stapfer schwingen obenaus

Ebenfalls zu feiern hatte die dritte Glarner Mannschaft. Allen voran durfte sich René Müller nicht nur über den Sieg seines Teams über Arbon-Roggwil freuen, sondern auch über seine persönliche Leistung. Der Näfelser schoss gute 194 Punkte. Auch Michael Stapfer setzte sich mit 192 Ringen toll in Szene. Martin Tremp (185), Klaus Honold (182), Melanie Ricci (180), Markus Landolt (178), Marcel Reichmuth (172) sowie Fabienne Lendi (166) totalisierten die 1449 Punkte gegen die Thurgauer (1423).

Resultate:


NLB West 2. Runde:
Dielsdorf 1 – Gais SPS 1545:1510. Glarnerland 1 – Tafers 2 1551:1481. Vully-Broye 1 – Ried b. Kerzers 1 1544:1536. Uri LG-Team 1 – Bulle 1 1529:1543.

1. Vully-Broye 1 4 Punkte/3086 Zähler. 2. Dielsdorf 1 4/3079. 3. Glarnerland 1 2/3083. 4. Bulle 1 2/3076. 5. Ried b. Kerzers 1 2/3070. 6. Gais SPS 2/3022. 7. Uri LG-Team 1 0/3065. 8. Tafers 2 0/2963.

NLB Ost 2. Runde:
Feld-Meilen 1 – Glarnerland 2 1541:1529. Guggisberg 1 – Büren an der Aare 1532:1526. Grabs – Ebnat-Kappel 1 1536:1535. Cham-Ennetsee 1 – Altstätten-Heerbrugg 1531:1536.

1. Altstätten-Heerbrugg 4 Punkte/3079 Zähler. 2. Grabs 4/3072. 3. Feld-Meilen 1 2/3081. 4. Cham-Ennetsee 1 2/3072. 5. Ebnat-Kappel 1 2/3064. 6. Guggisberg 1 2/3050. 7. Glarnerland 2 0/3054. 8. Büren an der Aare 0/3037.

2. Liga Gruppe 7 2. Runde:
Agno AC – Mettauertal 1475:0. Arbon-Roggwil – Glarnerland 3 1423:1449. Bern-Stadtschützen – Bischofszell 1414:1430. Neckertal – Wettingen 2 1461:1430.

1. Agno AC 4 Punkte/2945 Zähler. 2. Neckertal 4/2918. 3. Bischofszell 4/2866. 4. Glarnerland 3 2/2903. 5. Arbon-Roggwil 0/2835. 6. Wettingen 2 0/2865. 7. Bern-Stadtschützen 0/2845. 8. Mettauertal 0/0.